+++ Die neue Wärmepumpe Förderung ist da! Jetzt bis zu 70 % Preisvorteil sichern! +++
Grey background
TÜV Saarland Logo
TÜV geprüfte Kundenzufriedenheit: Gut
Enpals Kundenzufriedenheit ist mit Note "Gut" durch den TÜV Saarland zertifiziert (SC45293). Die Zertifizierung wurde im Bereich Zufriedenheit über den gesamten Prozess anhand besonders strenger Kriterien geprüft. Das Zertifikat basiert auf einer repräsentativen Kundenzufriedenheitsanalyse. Weitere Informationen erhalten Sie HIER.
Jetzt Verfügbarkeit prüfen
Jetzt Verfügbarkeit prüfen

Wärmepumpe Kostenfalle? So vermeiden Sie 5 einfache Fehler

Wärmepumpe Kostenfalle? Das Wichtigste in Kürze
  • Wer potenzielle Kostenfallen vermeidet, kann mit einer Wärmepumpe langfristig viel Geld sparen
  • Für die meisten Hausbesitzer empfiehlt sich eine Luftwärmepumpe
  • Mit einer einfachen Daumenregel kann man die benötigte Wärmepumpen-Effizienz ausrechnen
  • Eine zu große Wärmepumpe ist unnötig teuer und kann zur Kostenfalle werden
  • Mit dem richtigen Anbieter ist die Wärmepumpe schnell installiert
  • Aktuelle Förderprogramme reduzieren die Kosten für eine Wärmepumpe um 30 - 70 %
  • Mit der Kombination aus Wärmepumpe und Photovoltaik kann man langfristig noch günstiger heizen

Enpal bietet Luftwärmepumpen von Bosch ab 8.690 € an. Lieferung und Montage sind natürlich im Kaufpreis enthalten, die Wärmepumpen sind deutschlandweit verfügbar und im Durchschnitt dauert es nur vier Wochen von Anfrage zu Installation.

>> Unverbindlich beraten lassen

Mit einer Wärmepumpe können Hausbesitzer ihre Heizkosten langfristig stark senken und so finanziell ordentlich profitieren. Damit Sie garantiert die richtige Entscheidung treffen, haben wir in diesem Artikel mögliche Kostenfallen gesammelt und erklären, wie Sie diese vermeiden können.

Inhaltsverzeichnis

Kostenfalle durch falsche Wärmepumpe

Wärmepumpen können basierend auf der Wärmequelle in drei Arten unterteilt werden:

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die verschiedenen Eigenschaften der Wärmepumpe Arten:

Eigenschaften
Luftwärmepumpe
Wasserwärmepumpe
Erdwärmepumpe
Wärmequelle Außenluft Grundwasser Erde
Wärmeträger Wasser oder Luft Wasser Wasser
Temperaturbereich Niedrig bis mittel Niedrig bis mittel Niedrig
Installationskosten Gering bis mittel Mittel bis hoch Hoch
Platzbedarf Gering Gering Mittel

Schaut man auf die Installationskosten, erkennt man eine mögliche Wärmepumpe Kostenfalle: Die Installationskosten bei Wasser- und Erdwärmepumpen sind hoch. Das liegt vor allem an den Bohrungen, die notwendig sind, um die Wärme aus dem Grundwasser oder dem Erdreich nutzen zu können.

Unserer Erfahrung nach ist die Luft-Wasser-Wärmepumpe die sinnvollste Wahl für die meisten Eigenheime. Die Installation ist einfach, die Anschaffungskosten sind niedrig und die Effizienz ist sehr gut. Insgesamt also ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kostenfalle durch mangelnde Effizienz

Im Normalfall ist eine Wärmepumpenheizung finanziell deutlich attraktiver als eine fossile Heizung: Durch die hohe Effizienz sind die Betriebskosten sehr gering.

Konkret heißt das, dass eine Wärmepumpe aus 1 kWh Strom in der Regel 3 - 5 kWh Wärmeenergie erzeugen kann. Damit ist eine Wärmepumpe 3 - 5 Mal effizienter als Öl und Gas! Um dennoch eine Kostenfalle durch mangelnde Effizienz auszuschließen, erklären wir, wie Sie die minimal benötigte Effizienz Ihrer Wärmepumpe bestimmen können.

Die Wärmepumpe Effizienz wird meistens mit der Jahresarbeitszahl (JAZ) ausgewiesen. Sie gibt an, wie viel Heizenergie eine Wärmepumpe innerhalb eines Jahres im Vergleich zur eingesetzten elektrischen Energie erzeugt. Vereinfacht gesagt, zeigt die JAZ an, wie effizient eine Wärmepumpe im Laufe eines Jahres arbeitet.

Um die für Sie notwendige JAZ zu bestimmen, können Sie sich an eine einfache Daumenregel halten: Strompreis geteilt durch Gas- oder Ölpreis muss niedriger sein als die Jahresarbeitszahl der Wärmepumpe.

Ein Beispiel:

Frau Müller möchte die benötigte JAZ Ihrer Wärmepumpe bestimmten. Aktuell heizt Sie mit Gas für 8 Cent/kWh. Strom bezieht Sie für 26 Cent/kWh.

  • Gaspreis: 8 Cent/kWh
  • Strompreis: 26 Cent/kWh
  • Strompreis / Gaspreis = 26 / 8 = 3,25

Die Jahresarbeitszahl von Frau Müllers Wärmepumpe sollte eine JAZ von mindestens 3,25 haben. Das heißt, dass sie aus 1 kWh Strom mindestens 3,25 kWh Wärmeenergie machen sollte. Moderne Wärmepumpen erfüllen diese Anforderung problemlos.

Kostenfalle durch falsche Größe

Wie bei einer Photovoltaikanlage auch, muss eine Wärmepumpe die richtige Größe haben, um ein Gebäude ausreichend mit Wärme versorgen zu können. Dazu muss man wissen, wie hoch der Wärmebedarf eines Haushalts ist (“Heizlast”) und wie hoch die Heizleistung der Wärmepumpe ist, die man im Wärmepumpe Angebot hat.

Achten Sie darauf, dass die Heizlast von der Wärmepumpe abgedeckt werden kann. Ansonsten kann es passieren, dass Sie eine Hybrid-Wärmepumpe benötigen, was zu zusätzlichen Kosten führen kann.

Kostenfalle durch falschen Anbieter

Es gibt zahlreiche Wärmepumpen-Hersteller auf dem Markt. Mit dem richtigen Anbieter wird eine Wärmepumpe für Sie Gold wert sein - mit dem falschen droht eine Kostenfalle. Worauf sollten Sie achten? Ein paar wichtige Aspekte:

  • Lieferzeit: Etablierte Unternehmen wie Enpal haben eine verlässliche Lieferkette und sind jederzeit lieferbar, sodass von der Anfrage bis zur Installation im Durchschnitt nur vier Wochen vergehen. Das sollte auch Ihr Anspruch an andere Anbieter sein.
  • Rundum-Sorglos-Paket: Bei der Bestellung der Wärmepumpe haben Sie meistens zwei Möglichkeiten: Entweder bestellen Sie nur die Wärmepumpe und die nötigen Einzelteile oder Sie bestellen direkt das Rundum-Sorglos-Paket. Im Rundum-Sorglos-Paket ist alles inklusive - Beratung, Installation, Finanzierung und mehr.
  • Förderversprechen: Wählen Sie im besten Fall einen Wärmepumpe Anbieter, der Sie dabei unterstützt, den maximalen Förderanspruch geltend zu machen und ein Förderversprechen gibt. So können Sie die Kosten für Ihre Wärmepumpe um bis zu 70 % reduzieren.

Kostenfalle durch verpasste Förderung

Aktuell werden Wärmepumpen stark gefördert. Je nach Situation können Sie somit bis zu 70 % der Kosten sparen! Wir empfehlen also, sich auf jeden Fall mit den aktuellen Förderprogrammen auseinanderzusetzen. Denn wer das nicht tut und eine Förderung einfach so verstreichen lässt, tappt quasi in eine Kostenfalle.

In diesem Artikel finden Sie alle Informationen: Förderung Wärmepumpe

Der Traum für den Geldbeutel: Wärmepumpe mit Photovoltaik

Zum Abschluss wollen wir noch kurz über ein Thema sprechen, dass auf jeden Fall keine Wärmepumpe Kostenfalle ist. Es geht um die Traumkombination Wärmepumpe mit Photovoltaik.

Wer seine Wärmepumpe mit einer PV-Anlage kombiniert, kann die Wärmepumpe Betriebskosten enorm senken und den Eigenverbrauch der PV-Anlage steigern. Der kostenlose Solarstrom wird für die Wärmepumpe verwendet und der Geldbeutel freut sich.

{{diw-studie="/seo-elemente"}}

Enpal bietet Luftwärmepumpen von Bosch ab 8.690 € an. Lieferung und Montage sind natürlich im Kaufpreis enthalten, die Wärmepumpen sind deutschlandweit verfügbar und im Durchschnitt dauert es nur vier Wochen von Anfrage zu Installation.

Hier finden Sie heraus, ob das Angebot auch bei Ihnen verfügbar ist:

Grey background