+++ Neu: Enpal Solarlösung flexibel KAUFEN oder MIETEN. Jetzt hier 19 % Preisvorteil sichern! +++
Grey background
TÜV Saarland Logo
TÜV geprüfte Kundenzufriedenheit: Gut
Enpals Kundenzufriedenheit ist mit Note "Gut" durch den TÜV Saarland zertifiziert (SC45293). Die Zertifizierung wurde im Bereich Zufriedenheit über den gesamten Prozess anhand besonders strenger Kriterien geprüft. Das Zertifikat basiert auf einer repräsentativen Kundenzufriedenheitsanalyse. Weitere Informationen erhalten Sie HIER.
Jetzt Ersparnis berechnen
Jetzt Ersparnis berechnen

Wirkungsgrad Solarzelle: So effizient sind PV-Anlagen

Wirkungsgrad Solarzelle: Das Wichtigste in Kürze
  • Der Wirkungsgrad gibt an, wie effizient die Solarzelle das Sonnenlicht in Strom umwandelt
  • Monokristalline Solarzellen haben den höchsten Wirkungsgrad
  • Faktoren wie Verschattung, Ausrichtung und Alter der Solarzellen können die Effizienz der Solarmodule beeinflussen

Enpal bietet Solaranlagen mit hocheffizienten monokristallinen Solarzellen im flexiblen Miet- oder Kaufmodell an. Das Besondere dabei: 0 € Anzahlung, 100% flexibel, kein Risiko. Sie zahlen erst, wenn Ihre PV-Anlage Strom produziert.

Die Nutzung von Solarenergie ist für viele Hausbesitzer in Deutschland eine attraktive Option geworden, insbesondere angesichts der wachsenden Sorge um Energiekosten, unabhängige Versorgung und Umweltschutz. Ein entscheidender Faktor für die Effizienz einer Solaranlage ist der Wirkungsgrad der Solarzellen. 

Dieser Artikel bietet einen umfassenden Einblick in den Wirkungsgrad von Solarzellen, erklärt dessen Bedeutung und vergleicht verschiedene Technologien, um Hausbesitzern bei der Auswahl der besten Option für ihre Bedürfnisse zu helfen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist der Wirkungsgrad einer Solarzelle?

Der Wirkungsgrad einer Solarzelle wird in Prozent gemessen und gibt an, wie gut die Solarzelle Sonnenlicht in Strom umwandeln kann. Je höher der Wirkungsgrad, desto mehr Solarstrom kann aus der gleichen Menge Sonnenlicht erzeugt werden. Für Hausbesitzer bedeutet ein hoher Wirkungsgrad, dass sie mehr Energie aus ihrem Solarpanel gewinnen können, was sowohl umweltfreundlich als auch kosteneffizient ist.

Photovoltaik Wirkungsgrad im Vergleich

Beim Vergleich des Wirkungsgrades verschiedener Solarzellen ist es hilfreich, sich die unterschiedlichen Solarzellentypen anzusehen. Monokristalline, polykristalline und Dünnschichtzellen haben jeweils unterschiedliche Wirkungsgrade. In der folgenden Tabelle sind die Unterschiede deutlich:

Solarzellentyp Wirkungsgrad
Monokristalline Solarzellen 18 - 22 %
Polykristalline Solarzellen 15 - 18 %
CIGS-Module ca. 17 %
Dünnschichtmodule 5 - 10 %
Wirkungsgrad von verschiedenen Solarzelltypen

Die verschiedenen Modularten unterscheiden sich übrigens auch im Gewicht. Mehr Informationen dazu finden Sie in diesem Artikel: Solarmodul Gewicht

Interessant: Weltweit werden immer wieder Fortschritte bei der Effizienzmaximierung von Solarzellen gemacht. So wurden in Testlaboren bereits Wirkungsgrade von 30 % und mehr erreicht. In den nächsten Jahren werden diese neuen Technologien aber voraussichtlich nicht am Markt verfügbar sein, da sie weiter erforscht werden. In der Zwischenzeit sollte man als Hausbesitzer also darauf achten, dass Photovoltaik Anbieter hocheffiziente monokristalline Solarzellen verwenden.

Monokristalline Solarzellen haben den höchsten Wirkungsgrad.

Faktoren, die den Wirkungsgrad von Solarzellen beeinflussen

Der Wirkungsgrad von Solarzellen wird nicht nur durch das Material und die Technologie bestimmt, sondern auch durch eine Reihe externer Faktoren. Es ist wichtig für Hausbesitzer, diese zu verstehen, um das Potenzial ihrer Photovoltaikanlage voll auszuschöpfen und den Photovoltaik Ertrag zu maximieren.

Standort und Ausrichtung 

Die geografische Lage und die Ausrichtung der Solarpanels spielen eine entscheidende Rolle. Panels, die in Richtung Süden ausgerichtet und in einem optimalen Winkel montiert sind, fangen mehr Sonnenlicht ein und sind daher effizienter.

Verschattung

Bäume, Gebäude oder andere Hindernisse, die Schatten auf die Panels werfen, können den Wirkungsgrad verringern. Eine strategische Platzierung und regelmäßige Überprüfung auf Verschattung sind daher vorteilhaft. DIes ist besonders wichtig, denn im schlimmsten Fall kann Verschattung zu einem Hotspot führen.

Temperatur 

Solarzellen funktionieren bei bestimmten Temperaturen am besten. Zu hohe Temperaturen können die Effizienz verringern. Daher ist eine gute Belüftung der Panels wichtig. Solarfachbetriebe installieren die PV-Module so, dass eine gute Belüftung gewährleistet ist.

Wartung und Sauberkeit

Verschmutzungen durch Staub, Blätter oder Vogelkot können die Effizienz beeinträchtigen, wenn auch meistens nur minimal. Regelmäßige Reinigung und Wartung sind daher für einen optimalen Wirkungsgrad vorteilhaft.

Alter der Solarzellen

Mit der Zeit können Solarzellen an Effizienz verlieren. Diese Degradation sollte bei der Planung der Solaranlage berücksichtigt werden. Gut zu wissen: Die Degradation von Solarzellen ist sehr gering. So geben die meisten Hersteller eine Garantie, dass die Solarmodule auch nach 20 Jahren noch mindestens 80 % ihrer Leistung bringen.

Ergebnisse einer Fraunhofer ISE Studie zur Degradation von Solarmodulen.

Mit den richtigen Solarzellen zu unabhängiger und günstiger Stromversorgung

Der Wirkungsgrad von Solarzellen ist ein zentrales Element für die Effizienz einer Solaranlage. Durch das Verständnis der verschiedenen Typen von Solarzellen und der Faktoren, die ihren Wirkungsgrad beeinflussen, können Hausbesitzer eine informierte Entscheidung treffen und das Beste aus ihrer Investition in Solarenergie herausholen.

Ob sich eine Photovoltaikanlage auch für Ihr Haus lohnt, finden Sie hier heraus:

Grey background