+++ NEU: Deutschlands günstigster Stromtarif ab 12 Cent/kWh dank Enpal.One - jetzt Vorteile sichern! +++
Grey background
TÜV Saarland Logo
TÜV geprüfte Kundenzufriedenheit: Gut
Enpals Kundenzufriedenheit ist mit Note "Gut" durch den TÜV Saarland zertifiziert (SC45293). Die Zertifizierung wurde im Bereich Zufriedenheit über den gesamten Prozess anhand besonders strenger Kriterien geprüft. Das Zertifikat basiert auf einer repräsentativen Kundenzufriedenheitsanalyse. Weitere Informationen erhalten Sie HIER.
Jetzt Verfügbarkeit prüfen
TÜV Saarland Logo
Mehr Informationen zu der Auszeichnung finden Sie hier.
Verfügbarkeit prüfen
Kostenlos in weniger als 2 Minuten!

Solar-Terrassendach Förderung: So können Sie sparen

Aktualisiert am:
11.3.2024
Lesezeit:
4
Minuten
Solar-Terrassendach Förderung: Das Wichtigste in Kürze

Mit einer Solaranlage gewinnen die Besitzer Unabhängigkeit von den steigenden Strompreisen, sparen bares Geld und tun ganz nebenbei etwas Gutes für die Umwelt. Eine Form der PV Montage sind Solarterrassendächer. Alle Infos dazu hier:

  • Solarterrassendächer kombinieren funktionale Vorteile, indem sie Energie erzeugen und gleichzeitig als Witterungsschutz dienen
  • Verschiedene staatliche und regionale Förderprogramme können den Solarterrassendächer Preis reduzieren und ihre Attraktivität erhöhen.
  • Im Vergleich zu Solarterrassendächern bieten Aufdachanlagen oft eine höhere Energieeffizienz und ein besseres Kosten-Nutzen-Verhältnis.
  • Eine umfassende Beratung und Abwägung der Vor- und Nachteile ist entscheidend, um die optimale Solarlösung für das eigene Zuhause zu finden.

Enpal bietet Aufdach-Solaranlagen im flexiblen Miet- oder Kaufmodell an. Das Besondere dabei: 0 € Anzahlung, 100% flexibel, kein Risiko. Sie zahlen erst, wenn Ihre PV-Anlage Strom produziert.

Stapel Solarmodule hinter denen ein Monteur steht.

Ein Solarterrassendach vereint Funktionalität und ökologischer Nachhaltigkeit, indem es den Außenbereich aufwertet, als Schutz gegen Wetterelemente dient und gleichzeitig saubere Energie erzeugt.

Dieser Artikel erkundet die Vor- und Nachteile, wie auch Überlegungen, die mit der Investition in ein Solarterrassendach verbunden sind. Insbesondere wird dabei auf die Solar-terrassendach Förderung eingegangen. 

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Solarterrassendach?

Ein Solarterrassendach kann eine optisch ansprechende Ergänzung für Hausbesitzer sein, die ihren Außenbereich funktional nutzen und gleichzeitig Solarenergie erzeugen möchten. Es besteht aus Solarmodulen, die als Überdachung dienen und somit Schutz vor Wettereinflüssen bieten, während sie gleichzeitig Strom als Form einer Solaranlage im Garten generieren.

Diese Doppelfunktion mag auf den ersten Blick attraktiv erscheinen, doch ist es wichtig zu betonen, dass die Effizienz und Wirtschaftlichkeit solcher Anlagen im Vergleich zu traditionellen Aufdach-Solaranlagen in der Regel nicht mithalten kann. Die Installation eines Solarterrassendachs sollte daher sorgfältig abgewogen werden, besonders in Hinblick auf den langfristigen Photovoltaik Ertrag und die damit verbundenen Kosten.

Vorteile und Nachteile eines Solarterrassendachs

Solarterrassendächer bieten eine Reihe von Vorteilen, die sie für Hausbesitzer attraktiv machen. Die ästhetische Integration der Solartechnologie in das Wohnambiente ist eines davon. Außerdem sind Solarterrassendächer multifunktional als Energiequelle. So tragen sie zur Reduktion der Energiekosten bei. 

Allerdings denken sie nur einen Teil des Strombedarfs im Haushalt. Solarterrassendächer können aufgrund ihrer festen Installation und der Ausrichtung der PV-Anlage weniger effizient bei der Energieerzeugung sein als optimal ausgerichtete Aufdachanlagen. Die anfänglichen Investitionskosten sind daher recht hoch, ohne ähnlich hohe Erträge wie Aufdachanlagen erzeugen zu können. Aufdachanlagen sind in der Regel nämlich deutlich größer und weniger verschattet. Es ist ebenfalls wichtig, die langfristige Wartung der PV-Anlage und dessen Lebensdauer zu bedenken. Eventuelle Solaranlage Reparaturen oder der Austausch von PV-Anlage Komponenten können komplizierter und kostspieliger sein als bei herkömmlichen Aufdachanlagen.

Vorteile Nachteile
Integration in das Wohnambiente einer ungenutzten Fläche Höhere anfängliche Investitionskosten bei geringem Stromertrag
Multifunktionalität als Energiequelle und WItterungsschutz suboptimale Ausrichtung
unbewegliches Terrassendach
schneller verschattet wegen niedriger Installationshöhe

{{solaranlage-mieten="/seo-elemente"}}

Kosten eines Solarterrassendachs

Der Solarterrassendach Preis variiert je nach Größe, Art der verwendeten Solarpanels und den spezifischen Anforderungen des Installationsorts. Generell liegen die Anschaffungskosten für Solarterrassendächer über denen herkömmlicher Photovoltaikanlagen, da sie neben der Energieerzeugung auch architektonische und wetterschutztechnische Funktionen erfüllen.

Eine grobe Schätzung der Kosten könnte sich auf einen Bereich von etwa 3.000 bis 10.000 Euro belaufen, abhängig von den oben genannten Faktoren. Diese Kosten beinhalten die Solarplatten, die Konstruktion der Terrassenüberdachung, die Installation und gegebenenfalls notwendige elektrische Anpassungen. Bedenken Sie dabei jedoch: Aufdachanlagen sind in der Regel kostengünstiger, wenn man die Anzahl der installierten Module und den erzeugten Strom betrachtet.

Diese Kosten können durch verschiedene Förderprogramme und Subventionen, die regional oder national verfügbar sein können, signifikant reduziert werden. Hausbesitzer, die ein Solarterrassendach in Erwägung ziehen, sollten sich daher eingehend über verfügbare Förderungen informieren und diese bei ihrer Finanzplanung berücksichtigen.

Förderprogramme für Solarterrassendächer

Die Finanzierung von Solarterrassendächern kann durch verschiedene staatliche und regionale Förderprogramme unterstützt werden, die darauf abzielen, die Nutzung erneuerbarer Energien zu fördern. Diese Programme können Zuschüsse, zinsgünstige Kredite oder Steuervergünstigungen umfassen, welche die anfänglichen Investitionskosten erheblich reduzieren und die Amortisationszeit verkürzen können.

Einige der bekanntesten Förderprogramme auf Bundesebene sind die KfW Förderung Photovoltaik und BAFA Förderung. Diese Programme bieten unter bestimmten Voraussetzungen finanzielle Unterstützung für die Installation von Solartechnologien. 

Neben bundesweiten Programmen gibt es oft auch regionale oder kommunale Fördermöglichkeiten, die zusätzliche Unterstützung bieten können. Diese Programme sind jedoch stark standortabhängig und erfordern eine individuelle Recherche.

Die Verfügbarkeit und die Bedingungen dieser Förderprogramme können sich jedoch regelmäßig ändern. Eine Übersicht über alle aktuellen und anstehenden Förderprogramme finden Sie im Artikel Photovoltaik Förderung

{{einfache-foerderung="/seo-elemente"}}

Fazit

Solarterrassendächer sind eine attraktive Option zur Integration von Solartechnologie, die sowohl ästhetische als auch funktionale Vorteile bietet. Sie müssen jedoch die höheren Kosten und die möglicherweise geringere Effizienz gegenüber Aufdachanlagen bedenken. Diese stellen häufig eine kosteneffizientere und energieeffizientere Alternative dar.

Eine sorgfältige Abwägung und Photovoltaik Beratung ist entscheidend, um die beste Wahl für Ihr Zuhause zu treffen. Unabhängig von der Entscheidung leisten beide Systeme einen wertvollen Beitrag zur Nutzung erneuerbarer Energien.

Hier finden Sie heraus, ob sich eine PV-Anlage auch für Ihr Haus lohnt:

Grey background