+++ Die neue Wärmepumpe Förderung ist da! Jetzt bis zu 70 % Preisvorteil sichern! +++
Grey background
TÜV Saarland Logo
TÜV geprüfte Kundenzufriedenheit: Gut
Enpals Kundenzufriedenheit ist mit Note "Gut" durch den TÜV Saarland zertifiziert (SC45293). Die Zertifizierung wurde im Bereich Zufriedenheit über den gesamten Prozess anhand besonders strenger Kriterien geprüft. Das Zertifikat basiert auf einer repräsentativen Kundenzufriedenheitsanalyse. Weitere Informationen erhalten Sie HIER.
Jetzt Verfügbarkeit prüfen
Jetzt Verfügbarkeit prüfen

Großwärmepumpe: Zu groß für normale Haushalte?

Großwärmepumpe: Das Wichtigste in Kürze
  • Großwärmepumpen sind extrem leistungsstarke Wärmepumpen
  • Sie werden vor allem in der Industrie, in Fernwärmenetzen, öffentlichen Einrichtungen und großen Wohnanlagen eingesetzt
  • Aufgrund ihrer Größe, Kosten und Kapazität sind Großwärmepumpen für den Einsatz in normalen Eigenheimen nicht sinnvoll
  • Für private Haushalte sind normale Wärmepumpenmodelle die effizientere und kosteneffektivere Option

Enpal bietet Luftwärmepumpen von Bosch ab 8.690 € an. Lieferung und Montage sind natürlich im Kaufpreis enthalten, die Wärmepumpen sind deutschlandweit verfügbar und im Durchschnitt dauert es nur vier Wochen von Anfrage zu Installation.

>> Zun Wärmepumpe Rechner

Die Wärmepumpe ist eine beliebte und bewährte Möglichkeit, um Gebäude günstig, effizient und nachhaltig zu heizen. Neben den bekannten Modellen für den Einsatz in Wohngebäuden gibt es auch Großwärmepumpen. Dieser Artikel erklärt, was eine Großwärmepumpe ausmacht, wo sie zum Einsatz kommt und ob sie für den Gebrauch in einem normalen Eigenheim überdimensioniert ist.

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Großwärmepumpe?

Großwärmepumpen sind extrem leistungsstarke Wärmepumpen, die speziell für die Energieversorgung von großflächigen Objekten wie Industrieanlagen oder Wohnsiedlungen entwickelt wurden. Wie andere Wärmepumpe Arten auch, nutzen auch Großwärmepumpen Umweltwärme aus verschiedenen Quellen – etwa Luft, Erde oder Wasser. Die Unterschiede zu normalen Wärmepumpen:

  • Dimension und Kapazität: Ihre Größe und Leistungskapazität sind deutlich höher als bei herkömmlichen Wärmepumpen. Das ermöglicht es ihnen, weitaus größere Räumlichkeiten effektiv zu versorgen.
  • Einsatzbereich: Hauptsächlich kommen Großwärmepumpen dort zum Einsatz, wo eine Versorgung mit Wärme oder Kühlung auf breiter Basis erforderlich ist. Dazu zählen beispielsweise Industrieanlagen, große Bürokomplexe oder ganze Wohnviertel.

Wo werden Großwärmepumpen eingesetzt?

Großwärmepumpen sind aufgrund ihrer hohen Leistungsfähigkeit und Effizienz für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet, insbesondere dort, wo ein hoher Energiebedarf besteht. Zu den wichtigsten Einsatzgebieten gehören:

  • Industrielle Anlagen: In der Industrie werden Großwärmepumpen oft zur Beheizung und Kühlung von Produktionsstätten eingesetzt. Sie tragen dazu bei, den Energieverbrauch zu senken und die Effizienz von Produktionsprozessen zu steigern.
  • Fernwärmenetze: Großwärmepumpen können in Fernwärmenetzen eingesetzt werden, um mehrere Gebäude oder gar ganze Stadtviertel mit Wärme zu versorgen. Sie nutzen dabei oft Abwärme aus industriellen Prozessen oder natürliche Wärmequellen.
  • Öffentliche Einrichtungen: Schulen, Krankenhäuser und andere öffentliche Gebäude mit hohem Wärmebedarf profitieren ebenfalls von der Installation von Großwärmepumpen.
  • Wohnkomplexe: Große Wohnanlagen, insbesondere jene, die nachhaltige Energiekonzepte umsetzen möchten, setzen auf Großwärmepumpen, um eine zentrale und effiziente Wärmeversorgung sicherzustellen.

Großwärmepumpen für Eigenheime nutzen?

Auf den ersten Blick mag die Idee, eine Großwärmepumpe für ein einzelnes Eigenheim zu verwenden, verlockend erscheinen - die Leistungsfähigkeit ist schließlich enorm. Es gibt jedoch wichtige Gründe, warum Großwärmepumpen normalerweise nicht in privaten Haushalten zum Einsatz kommen:

  1. Überdimensionierung: Die für Großwärmepumpen ausgelegten Systeme und Technologien sind für die Anforderungen eines Einzelhaushalts überdimensioniert. Dies kann zu einer ineffizienten Nutzung und Energieverschwendung führen, anstatt die gewünschten Einsparungen zu erzielen.
  2. Kosten: Die Anschaffungs- und Betriebskosten einer Großwärmepumpe sind erheblich höher als die einer für Wohngebäude dimensionierten Wärmepumpe. Die Investition wäre für die meisten Hausbesitzer unverhältnismäßig hoch und würde sich finanziell nicht rechtfertigen lassen.
  3. Platzbedarf: Großwärmepumpen erfordern deutlich mehr Platz für Installation und Betrieb als kleinere Modelle. In einem normalen Wohnhaus ist oft nicht genügend Platz vorhanden, um eine solche Anlage unterzubringen.

Aus diesen Gründen sind Großwärmepumpen in der Regel keine geeignete Wahl für die Installation in normalen Eigenheimen. Für private Haushalte ist eine normale Wärmepumpenheizung die weitaus effizientere und kostengünstigere Lösung.

Welche Wärmepumpen sind für Haushalte am sinnvollsten?

Hausbesitzer haben eine relativ große Auswahl an Wärmepumpen, mit denen das Haus beheizt werden kann. Dazu gehören unter anderem:

Enpal bietet aufgrund der hohen Effizienz, niedrigen Anschaffungskosten und hohen Flexibilität Luft-Wasser-Wärmepumpen an. Das Besondere: Wenn Sie bei Enpal eine Bosch Wärmepumpe bestellen, profitieren Sie von den Enpal Vorteilen! Das heißt: 0 € Anzahlung, flexible Ratenzahlung oder Direktkauf und Sie zahlen erst, wenn die Wärmepumpe in Betrieb ist. Lieferung und Montage sind natürlich im Kaufpreis enthalten, die Wärmepumpen sind deutschlandweit verfügbar und im Durchschnitt dauert es nur vier Wochen von Anfrage zu Installation.

Ob sich eine Wärmepumpe auch für Ihr Haus lohnt, finden Sie hier heraus:

Grey background