+++ NEU: Deutschlands günstigster Stromtarif ab 12 Cent/kWh dank Enpal.One - jetzt Vorteile sichern! +++
Grey background
TÜV Saarland Logo
TÜV geprüfte Kundenzufriedenheit: Gut
Enpals Kundenzufriedenheit ist mit Note "Gut" durch den TÜV Saarland zertifiziert (SC45293). Die Zertifizierung wurde im Bereich Zufriedenheit über den gesamten Prozess anhand besonders strenger Kriterien geprüft. Das Zertifikat basiert auf einer repräsentativen Kundenzufriedenheitsanalyse. Weitere Informationen erhalten Sie HIER.
Jetzt Verfügbarkeit prüfen
Jetzt Verfügbarkeit prüfen

9 kWp PV-Anlage: Lohnt sich die Investition für Ihr Eigenheim?

9 kWp PV-Anlage: Das Wichtigste in Kürze

Eine 9 kWp PV-Anlage ist eine gute Möglichkeit für Hausbesitzer, um die eigenen Stromkosten langfristig zu senken, unabhängiger von den schwankenden Strompreisen zu werden und nebenbei auch noch die Umwelt zu schützen.

  • Der Preis einer 9 kWp PV-Anlage variieren in Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren
  • Pro Jahr produziert eine 9 kWp PV-Anlage ca. 9.000 kWh Strom
  • Je nach Leistung der Solarmodule braucht man 23 - 30 Module für eine 9 kWp PV-Anlage

Enpal plant Solaranlagen komplett nach Ihren Bedürfnissen. Das Besondere dabei: Die Solaranlage gibt es im flexiblen Kauf- oder Mietmodell. 0 € Anzahlung, 100% flexibel, kein Risiko. Sie zahlen erst, wenn Ihre PV-Anlage Strom produziert.

Photovoltaikanlagen sind für immer mehr Hausbesitzer in Deutschland eine attraktive Möglichkeit, ihre Stromkosten zu senken und ihre Unabhängigkeit von traditionellen Energieversorgern zu erhöhen. Eine 9 kWp PV-Anlage bietet das Potenzial, den eigenen Strombedarf nachhaltig zu decken und langfristig zur Stromkosten zu sparen. In diesem Artikel betrachten wir, inwieweit sich eine solche Solaranlage lohnt, was sie kostet, und welche Vorteile sie für Hausbesitzer bietet.

Inhaltsverzeichnis

Lohnt sich eine 9 kWp PV-Anlage?

Die wichtigste Frage, die sich Hausbesitzer vor der Anschaffung einer 9 kWp PV-Anlage stellen ist: Lohnt sich das überhaupt? Dazu betrachten wir verschiedene Faktoren.

Eine 9 kWp Anlage kann langfristig die Stromkosten senken. Denn je nach Standort und Ausrichtung der PV-Anlage können Hausbesitzer mit einer durchschnittlichen Jahresproduktion von etwa 8.000 bis 9.000 kWh rechnen. Dieser Solarstrom kann den Großteil vom Stromverbrauch im Einfamilienhaus decken, was in der Regel zu einer deutlichen Reduzierung der Stromrechnung führt.

Zusätzlicher Vorteil: Überschüssiger Strom kann ins Stromnetz eingespeist werden, wofür man eine Einspeisevergütung bekommt. Außerdem gibt es zahlreiche Förderprogramme, von denen Hausbesitzer im Idealfall profitieren können. Alle Infos dazu finden Sie hier: Photovoltaik Förderung

Übrigens: Die Investition in eine PV-Anlage steigert nicht nur die Unabhängigkeit von externen Energiequellen, sondern kann auch den Wert der Immobilie erhöhen.

{{beratung="/seo-elemente"}}

Was kostet eine 9 kWp PV-Anlage?

Die Kosten für eine 9 kWp PV-Anlage variieren, da sie von verschiedenen Faktoren abhängig sind. Grundsätzlich sollten diese Kostenpunkte betrachtet werden:

  • Anschaffungskosten: Die größten Kostenblöcke hier sind die Solarmodule, der Wechselrichter und die Photovoltaik Montagesysteme.
  • Betriebskosten: Im Laufe der Jahre können Kosten für Versicherung, Wartung, Reparatur oder andere Betriebskosten anfallen.
  • PV-Förderprogramme: Staatliche Förderprogramme und Einspeisevergütungen können die anfänglichen Solaranlage Kosten erheblich reduzieren.

Wie viel Strom produziert eine 9 kWp PV-Anlage pro Jahr?

Eine 9 kWp PV-Anlage kann unter durchschnittlichen Bedingungen in Deutschland etwa 8.100 bis 9.000 kWh Strom pro Jahr produzieren. Diese Schätzung variiert je nach spezifischen Standortbedingungen wie Sonneneinstrahlung und Ausrichtung der PV-Anlage. Dieser Photovoltaik Ertrag deckt einen erheblichen Teil des jährlichen Strombedarfs eines durchschnittlichen Haushalts.

Jahreszeit Anteil der jährlichen Stromproduktion
Frühling 25 %
Sommer 35 %
Herbst 25 %
Winter 15 %
Anteil der jährlichen Stromproduktion einer 9 kWp PV-Anlage pro Jahreszeit

Wie viel Strom produziert eine 9 kWp PV-Anlage pro Tag?

Eine 9 kWp PV-Anlage produziert je nach Jahreszeit ca. 10 - 50 kWh Strom pro Tag. Im Sommer kann die Tagesproduktion einer 9 kWp Anlage die Marke von 40-50 kWh überschreiten, abhängig von der Anzahl der Sonnenstunden. Bei Photovoltaik im Winter ist die Produktion naturgemäß geringer.

Wie viele Solarmodule für 9 kWp?

Für eine 9 kWp PV-Anlage benötigt man eine bestimmte Anzahl an Solarmodulen. Die genaue Anzahl hängt von der Leistung der einzelnen Module ab. Hier zwei einfache Beispiele:

  • 300-Watt-Module: Teilt man 9.000 Watt durch die Leistung eines 300-Watt-Moduls, erhält man 30 Module.
  • 400-Watt-Module: Teilt man 9.000 Watt durch die Leistung eines 400-Watt-Moduls, erhält man 22,5 Module. Da man keine halben Module installiert, rundet man im Fall der 400-Watt-Module auf 23 Module auf.

9 kWp PV-Anlage bei Enpal

Auch Enpal bietet 9 kWp PV-Anlagen an. Sie profitieren von:

  • Für 0 € Anzahlung mieten oder kaufen
  • Auf Wunsch mit Solarstromspeicher für mehr Unabhängigkeit
  • Auch Wallbox, E-Auto und Wärmepumpe möglich
  • In durchschnittlich 6 Wochen von Anfrage bis Installation
  • Erfahrung aus über 60.000 installierten PV-Anlagen in ganz Deutschland

Fazit

Eine 9 kWp PV-Anlage ist eine sinnvolle Möglichkeit, langfristig Energiekosten zu senken und sich unabhängig von den schwankenden Stromkosten zu machen. Die Investitionskosten können durch staatliche Förderungen und Einspeisevergütungen teilweise kompensiert werden, was die Photovoltaikanlage zu einer attraktiven Option für Hausbesitzer macht. Wenn Sie eine Solaranlage mieten, haben Sie sogar 0 € Anschaffungskosten.

Wichtig: Dachfläche voll ausnutzen, damit man für die Zukunft gut gerüstet ist. Denn Kombinationen wie Wallbox mit Photovoltaik oder Wärmepumpe mit Photovoltaik werden immer wichtiger.

Ob sich eine Solaranlage auch für Ihr Haus lohnt, finden Sie hier heraus:

Grey background