+++ Die neue Wärmepumpe Förderung ist da! Jetzt bis zu 70 % Preisvorteil sichern! +++
Grey background
TÜV Saarland Logo
TÜV geprüfte Kundenzufriedenheit: Gut
Enpals Kundenzufriedenheit ist mit Note "Gut" durch den TÜV Saarland zertifiziert (SC45293). Die Zertifizierung wurde im Bereich Zufriedenheit über den gesamten Prozess anhand besonders strenger Kriterien geprüft. Das Zertifikat basiert auf einer repräsentativen Kundenzufriedenheitsanalyse. Weitere Informationen erhalten Sie HIER.
Jetzt Verfügbarkeit prüfen
Jetzt Verfügbarkeit prüfen

Wärmepumpen-Verdichter: Funktion, Typen, Kosten und Tipps für die Praxis

Wärmepumpe Verdichter: Das Wichtigste in Kürze
  • Verdichter in Wärmepumpen: Kompression des Kältemittels zur Wärmeumwandlung; entscheidend für die Systemeffizienz
  • Positionierung: variiert je nach Wärmepumpen Art
  • Verdichter-Typen: Scroll-, Schrauben-, Kolben- und Drehkolbenverdichter; unterscheiden sich in Effizienz, Geräuschpegel und Eignung für bestimmte Anwendungen
  • Kosten: variieren je nach Typ und Größe des Wärmepumpen-Verdichters; Kosten beinhalten Anschaffungskosten, Installationskosten, Wartungskosten
  • Verdichter sind Hauptenergieverbraucher: beeinflussen direkt die Betriebskosten
  • Invertertechnologie: kann Energieeffizienz und damit Kosten reduzieren
  • Regelmäßige Wartung: verlängert die Lebensdauer und optimiert die Kosten

Enpal bietet Luftwärmepumpen von Bosch ab 7.800 € an. Lieferung und Montage sind natürlich im Kaufpreis enthalten, die Wärmepumpen sind deutschlandweit verfügbar und im Durchschnitt dauert es nur vier Wochen von Anfrage zu Installation.

>> Unverbindlich beraten lassen

In der Wärmepumpentechnologie spielt das Expansionsventil eine Schlüsselrolle, die oft unterschätzt wird. Dieses kleine, aber mächtige Bauteil ist entscheidend für die Effizienz und Funktionalität einer Wärmepumpe. 

Das Expansionsventil reguliert den Fluss des Kältemittels und sorgt dafür, dass die Wärmepumpe unter verschiedenen Bedingungen optimal arbeitet. 

In diesem Artikel beleuchten wir die praktische Bedeutung des Expansionsventils, erklären seine Funktion und geben Einblicke, wann es aktiv wird. Außerdem vergleichen wir verschiedene Typen und Kosten von Expansionsventilen und geben wertvolle Tipps für die Auswahl und Wartung, um die Leistung Ihrer Wärmepumpe zu maximieren.

Inhaltsverzeichnis

Funktionsweise des Verdichters einfach erklärt

Einfach ausgedrückt, nimmt der Verdichter die aus der Umgebung aufgenommene Wärmeenergie auf und komprimiert das Kältemittel. Dadurch wird dessen Temperatur und Druck erhöht. Diese komprimierte Form des Kältemittels zirkuliert dann durch das Wärmepumpensystem, um Wärme an das Innere des Gebäudes abzugeben.

Das Kältemittel beginnt seinen Kreislauf in einem gasförmigen Zustand bei niedrigem Druck. Sobald es Wärme aus der Außenluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser aufnimmt, wird es zum Verdichter transportiert. Hier wird es verdichtet, wodurch seine Temperatur steigt – oft auf ein Vielfaches der ursprünglichen Temperatur der Wärmequelle. Dieser Prozess ist der Schlüssel zur Effizienz der Wärmepumpe. Er ermöglicht es selbst bei kühleren Außentemperaturen signifikante Wärmemengen zu erzeugen und zu nutzen.

  • Energieaufnahme: Der Verdichter startet den Prozess, indem er das gasförmige Kältemittel aufnimmt, das Umgebungswärme gespeichert hat.
  • Kompression: Der Verdichter erhöht durch Kompression des Kältemittels dessen Druck und Temperatur erheblich. 
  • Hochenergetischer Zustand: Die Kompression verwandelt das Kältemittel in einen hochenergetischen Zustand. Hochenergetisch bedeutet, dass das Kältemittel effektiv Wärme aufnehmen oder abgeben kann.
  • Wärmeübertragung: Das komprimierte, heiße Kältemittel wird durch den Wärmepumpenkreislauf geleitet, wo es seine Wärme an das Heizsystem im Gebäude abgibt.
  • Effizienz: Selbst bei kühleren Bedingungen kann der Verdichter Wärme effizient extrahieren und verwerten. Er bestimmt somit die Effektivität einer Wärmepumpe maßgeblich.

Betriebszyklus des Verdichters

Startphase und Erkennung des Energiebedarfs

Bedarfserkennung: Der Verdichter wird aktiviert, wenn das System über Thermostate und Steuerungseinheiten einen Bedarf an Heizung oder Kühlung feststellt. Diese Geräte messen kontinuierlich die Raumtemperatur und vergleichen sie mit der gewünschten Zieltemperatur.

Initialisierung: Bei Bedarf startet der Verdichter seinen Zyklus, um das Kältemittel durch das System zu pumpen. Dieser Prozess beginnt in der Regel langsam, um einen plötzlichen Energieanstieg zu vermeiden.

Laufzeit und Anpassung an Umgebungsbedingungen

Anpassung an Außenbedingungen: Die Laufzeit des Verdichters ist abhängig von der Außentemperatur und der gewünschten Raumtemperatur. Bei kaltem Wetter oder erhöhtem Wärmebedarf läuft der Verdichter häufiger, um die Temperatur konstant zu halten.

Interne Bedingungen: Die Qualität der Gebäudeisolierung spielt eine entscheidende Rolle. Gut isolierte Gebäude benötigen weniger Heiz- oder Kühlleistung, wodurch sich die Betriebszeiten des Verdichters verringern.

Optimierung der Energieeffizienz

Einsatz von Inverter-Technologie: Moderne Verdichter nutzen oft Inverter, die ihre Arbeitsgeschwindigkeit und Leistung an den Bedarf anpassen. Dies ermöglicht eine genauere und energieeffizientere Temperaturregelung.

Reduzierung des Energieverbrauchs: Durch die Anpassung der Betriebsgeschwindigkeit an den tatsächlichen Bedarf kann der Verdichter Überlastung vermeiden und den Energieverbrauch minimieren.

Ruhephasen zur Energieeinsparung

Automatische Abschaltung: Um Energie zu sparen, schaltet sich der Verdichter in Zeiten geringeren Bedarfs ab. Diese Ruhephasen sind wichtig, um Energie zu sparen und die Lebensdauer des Systems zu verlängern.

Lebensdauer des Systems: Durch die Vermeidung kontinuierlicher Maximalbelastung werden Verschleiß und Abnutzung des Verdichters sowie anderer Systemkomponenten reduziert. Das trägt zu einer längeren Lebensdauer der Wärmepumpe bei.

Positionierung des Verdichters in der Wärmepumpe 

Eine optimale Platzierung gewährleistet eine effektive Wärmeübertragung und minimiert Energieverluste. Zudem ist ein leicht zugänglicher Standort für Wartungs- und Reparaturarbeiten vorteilhaft, um die Langlebigkeit und Zuverlässigkeit des Verdichters zu sichern. Je nach Wärmepumpen Art befindet sich der Verdichter in unterschiedlichen Bereichen.

  • Luft-Wärmepumpen: Der Verdichter befindet sich bei Luft-Wärmepumpen typischerweise in der Außeneinheit, um direkten Zugang zur Außenluft für den Wärmeaustausch zu ermöglichen.
  • Erdwärmepumpen und Wasser-Wärmepumpen: Bei Erdwärmepumpen und Wasser-Wärmepumpen ist der Verdichter oft in einer Inneneinheit untergebracht. Der Wärmeaustausch findet mit dem Erdreich oder Wasser statt und es ist keine direkte Interaktion mit der Außenluft erforderlich.

{{tipp-waermepumpe="/seo-elemente"}}

Verdichter-Typen in Wärmepumpen und ihre Anwendungsbereiche

  • Scrollverdichter: bekannt für Effizienz, leisen Betrieb, langlebig, unempfindlicher gegenüber Flüssigkeitsschlägen im System​, ideal für Wohnbereiche
  • Schraubenverdichter: robust und langlebig; geeignet für große industrielle Anlagen oder Gebäudekomplexe 
  • Kolbenverdichter: traditionell mit breitem Anwendungsbereich (ältere Systeme), neigt zu mehr Lärm
  • Drehkolbenverdichter: bietet eine gute Leistungseffizienz, kostspieliger in der Anschaffung, geeignet für energieeffiziente Wohngebäude oder kleine Gewerbeanlagen

Welcher Verdichter ist der Richtige für mich? 

Für Verbraucher bedeutet die Wahl des Verdichter-Typs in einer Wärmepumpe eine Abwägung zwischen:

  • Kosten
  • Geräuschpegel
  • Energieeffizienz
  • Langlebigkeit
  • Wartungsfreundlichkeit

Welche Faktoren können die Effizienz beeinträchtigen? 

  • mangelnde Wartung 
  • falsche Dimensionierung der Wärmepumpe
  • undichte Systemkomponenten führen zu Kältemittelverlusten 
  • schlechte Einstellung der Steuerungssysteme 

Woher weiß ich, ob der Verdichter effizient arbeitet?

Achten Sie auf:

  • Stromverbrauch (konstant oder regelmäßig unerwartet hoch?)
  • Heizleistung 
  • Moderne Systeme bieten oft eine intelligente Steuerung, die Informationen zur Effizienz bereitstellt.
  • Energieeffizienzklasse der Wärmepumpe

Energieeffizienzklassen: Wärmepumpen werden in der EU gemäß ihrer Energieeffizienz in Klassen von A bis G eingeteilt, wobei A die energieeffizienteste und G die ineffizienteste Klasse darstellt. 

Diese Klassifizierung basiert auf wichtigen Kennzahlen wie dem saisonalen Wirkungsgrad (COP) und dem jährlichen Wirkungsgrad (JAZ). 

Je höher die Energieeffizienzklasse, je geringer die

  • Energiekosten und die
  • Umweltbelastung.

{{jaz="/seo-elemente"}}

Wie optimiere ich die Effizienz meines Verdichters? 

Verbraucher können die Effizienz des Verdichters in ihrer Wärmepumpe optimieren, indem sie folgende Aspekte beachten:

  • Regelmäßige Wartung: Erhöht die Lebensdauer des Verdichters und sorgt für optimale Leistung. 
  • Wärmepumpe korrekt dimensionieren: Eine gut abgestimmte Anlage reduziert unnötige Laufzeiten des Verdichters und spart Energie. 
  • Nutzung von Inverter-Technologie: Sie ermöglicht eine an den tatsächlichen Bedarf angepasste Leistung.

{{wp-von-enpal="/seo-elemente"}}

Kosten 

Anschaffungskosten

Preisspektrum: Die Kosten für einen Wärmepumpen-Verdichter können stark variieren und hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie der Größe, der Art (z.B. Inverter- oder Standardverdichter) und der Marke.

Durchschnittspreise: Ein Durchschnittspreis lässt sich schwer festlegen, da er von den spezifischen Anforderungen und dem Modell der Wärmepumpe abhängt. Allerdings können die Kosten für einen Verdichter in einem mittleren Preissegment oft im Bereich von mehreren Hundert bis zu einigen Tausend Euro liegen.

Betriebskosten und Energieeffizienz

Energieverbrauch: Der Verdichter ist der Hauptenergieverbraucher einer Wärmepumpe. Seine Effizienz hat somit einen erheblichen Einfluss auf die Betriebskosten.

Inverter-Technologie: Verdichter mit Inverter-Technologie können ihre Drehzahl anpassen und so den Energieverbrauch reduzieren. Das führt zu niedrigeren Betriebskosten.

Lebensdauer

Regelmäßige Wartung: Um die Lebensdauer eines Verdichters zu maximieren und unerwartete Kosten zu vermeiden, ist eine regelmäßige Wartung essentiell. Korrekte Installation und optimale Betriebsbedingungen sind außerdem entscheidend. 

Installation und potenzielle Zusatzkosten

Installationskosten: Die Kosten für die Installation eines Verdichters können variieren. Sie sind abhängig vom Umfang der Installation und der Notwendigkeit zusätzlicher Komponenten oder Anpassungen am bestehenden System.

Zusatzkosten: Eventuell können zusätzliche Kosten anfallen, z.B. für spezielle Anschlüsse, Schutzvorrichtungen oder für die Integration in bestehende Systeme.

{{wärmepumpe-kaufen-flexkauf="/seo-elemente"}}

Abschliessende Empfehlungen 

Der Kauf einer Wärmepumpe inklusive optimalem Verdichter ist mit Planung und zunächst hohen Kosten verbunden. Am sichersten ist es deshalb, sich fachlich beraten zu lassen.

Es ist außerdem ratsam, sich vor dem Kauf einer Wärmepumpe detailliert über die aktuellen Kosten von Wärmepumpen zu informieren. Dies ermöglicht Ihnen eine fundierte Entscheidung darüber, welche Modelle für Sie in Frage kommen. 

Berücksichtigen Sie in Ihrer Planung auch, dass es Förderung für Wärmepumpen gibt. Sei es durch staatliche Programme wie die der BAFA und KfW oder lokale Förderangebote. 

{{tipp-wp-foerderung="/seo-elemente"}}

Mit Enpal zur richtigen Wärmepumpe

Enpals Fachleute wissen genau, welcher Verdichter-Typ für welche Wärmepumpe geeignet ist.

Die Wärmepumpen-Experten von Enpal planen Ihre Wärmepumpe so, dass es perfekt passt. Dadurch wird Ihnen der ganze Planungsaufwand abgenommen. Zudem kümmert sich Enpal auch um Installation, Wartung und vieles mehr. Das Beste: Bei Enpal haben Sie immer 0 € Anzahlungskosten und bezahlen erst, wenn die Wärmepumpe in Betrieb ist. Im bewährten Enpal Ratenkauf können Sie sich die Raten außerdem so legen, wie es für Sie am besten passt.

Ob sich eine Wärmepumpe auch für Ihr Haus lohnt, finden Sie hier heraus:

Grey background