Der Enpal Solarcheck für Nordrhein-Westfalen

Grey background

Wallbox-Förderung in Nordrhein-Westfalen 2022: Die Übersicht

Arrow down
Jetzt Ersparnis berechnen
Wallbox Icon mit NRW Karte

Elektromobilität ist immer mehr im Kommen. Länder wie China und Firmen wie Tesla setzen schon lange drauf. Damit auch Deutschland schnellstmöglich auf den Zug aufspringt, unterstützen die Bundesregierung und das Land Nordrhein-Westfalen Sie beim Kauf von Ladestationen, E-Autos und Photovoltaik.

Im Folgenden haben wir für Sie alle Fördermaßnahmen für Wallboxen übersichtlich aufbereitet, damit Ihnen auch kein Zuschuss entgeht!

Inhaltsverzeichnis

Kurz und knapp: Was ist der Unterschied zwischen Ladestation, Ladepunkt und Wallbox?

  • Eine Ladestation ist eine stationäre Lademöglichkeit für Elektroautos. Sie kann aus einem oder mehreren Ladepunkten bestehen.
  • Ein Ladepunkt ist die Stelle, wo das Aufladen von einem Elektrofahrzeug pro Vorgang stattfindet.
  • Ein Beispiel für eine Ladestation ist eine Wallbox. Dies ist eine Wandladestation für Elektroautos und Plug-in-Hybride. Sie verkürzt die Ladezeit des Fahrzeugs über die reguläre Haussteckdose auf ein Minimum und bietet einen besseren Schutz vor Überlastung des Stromnetzes und Brandgefahr.

Wie werden Wallboxen in NRW gefördert?

Die Anschaffung einer Wallbox und vor allem eines Elektroautos ist nicht günstig. Das ist kein Geheimnis und sowohl der Bundes- als auch der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen bewusst. Aus diesem Grund gibt es auf nationaler Ebene die folgenden Fördermöglichkeiten:

  • KFW 440 für Privatpersonen
  • KFW 441 für Unternehmer, Freiberufler und Selbstständige
  • BAFA-Förderung Wallbox

Zusätzlich dazu können speziell Privatpersonen aus Nordrhein-Westfalen von diesen regionalen Angeboten profitieren:

  • Umsetzungsberatung und -konzepte
  • Förderprogramm „Klimafreundliches Wohnen und Arbeiten in Düsseldorf"
  • Wallbox Prämien lokaler Energieversorger
  • Zinsgünstige Darlehen für Elektromobilität
Wallbox ohne Anschaffungskosten

Das beliebte Enpal PV-Mietpaket gibt es jetzt auch inkl. Wallbox! Mit der Kombination aus PV-Anlage, Speicher und Wallbox steigern Sie Ihre Unabhängigkeit, sparen sich langfristig Kosten und tun auch noch etwas Gutes für die Umwelt.

Mehr erfahren

KfW 440 und 441 auf einen Blick

KfW Förderung Icon

Wenn es um die Förderung von Perspektive und nachhaltiger Innovation geht, ist die KfW Kreditbank in der Regel ganz vorne mit dabei. So auch mit der bundesweiten KfW-Förderrichtlinie 440 „Zuschuss Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude“. Hier erhalten Sie eine Zuwendung von 900 € pro privat genutzter Wallbox, wenn die Gesamtkosten der Ladestation, einschließlich System für das Energie- und Lademanagement sowie Installationsaufwand durch einen Elektriker, 900 € übersteigen.

Voraussetzung ist, dass die Leistung der Wallbox 11 kW nicht überschreitet. Des Weiteren muss die Stromzufuhr zu 100 % aus einer grünen Energiequelle stammen. Wenn Sie also noch keine Solarpanels auf dem Dach installiert haben, wird es höchste Zeit.

Sie möchten herausfinden, ob sich eine PV-Anlage auch für Ihr Haus lohnt und hätten geren eine konkrete Kosteneinschätzung? Hier können Sie sich beraten lassen:

Unverbindliche Anfrage schicken

Bis vor kurzer Zeit konnte man den Antrag noch direkt über das KfW Portal stellen. Seit Oktober 2021 ist das Programm jedoch bis auf Weiteres eingefroren worden. Ob und wann es zu einer Neuaufnahme kommt, wird aktuell verhandelt.

Unabhängig davon wurde aber bereits KfW 441 „Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Zuschuss für Ladestationen in Unternehmen“ verabschiedet. Die Förderung ist Ende November 2021 angelaufen. Die Einreichung der Nachweise ist ab Ende Februar 2022 möglich.

Der Umfang von KfW 441 gleicht dem von KfW 440. Es werden nach wie vor 900 € pauschal pro Wallbox ausgezahlt, solange die Mindestkosten erfüllt sind. Allerdings gibt es zwei wesentliche Unterschiede:

  1. KfW 441 richtet sich ausschließlich an Ladestationen im unternehmerischen Umfeld. Zu den Förderfähigen zählen nur Unternehmen, Freiberufler, Selbstständige und gemeinnützige Organisationen. Privatpersonen gehen also leer aus!
  2. Die Ladeleistung darf bis zu 22 kW betragen.

Ob die Wallbox die Akkus von Privat- oder Dienstwagen lädt, spielt keine Rolle. Lediglich der Standort der Wallbox selbst darf anderen Bürgern Nordrhein-Westfalens nicht öffentlich zugänglich sein.

Umweltbonus des BAFA für Elektrofahrzeuge

E-Auto Umwelt Bonus Icon

Zu einer Wallbox gehört auch immer mindestens ein E-Auto dazu. Um die hohen Kosten eines solchen Fahrzeugs zu stemmen, unterstützt Sie die Bundesregierung beim Kauf eines neuen oder gebrauchten E-Autos. Die Rabatte können sich dabei sehen lassen:

  • Plug-in-Hybride: 4.500 € (+ mind. 2250 € Rabatt)
  • Batterieelektrisch: 6.000 € (+ mind. 3.000 € Rabatt)
  • Brennstoffzelle: 6.000 € (+ mind. 3.000 € Rabatt)

Lediglich ab einem Listenpreis von 47.600 € (inkl. MwSt.) reduziert sich die Förderung.

Voraussetzung ist, dass das Fahrzeug auf Ihren Namen zugelassen ist, mindestens vier Räder hat und höchstens acht Sitzplätze. Die Mindesthaltedauer muss sechs Monate betragen und der Netto-Listenpreis des Basismodells darf nicht über 65.000 € hinausgehen.

Antragsberechtigt sind neben Privatpersonen auch Unternehmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereine.

Gut zu wissen: Neben Neufahrzeugen, werden auch Gebrauchtwagen und Leasingmodelle unterstützt. Voraussetzung ist, dass das Fahrzeug auf der BAFA Förderliste steht und der Händler einen entsprechenden Rabatt gewährt hat. Abhängig davon, um was für einen Zustand es sich bei dem E-Auto handelt, fällt die Förderhöhe folgendermaßen aus:

Neufahrzeuge

Fahrzeugart Netto-Listenpreis Herstelleranteil Bundesanteil Netto-Gesamtförderung
Batterieelektrisch über 40.000 € 3.000 € 6.000 € 9.000 €
unter 40.000 € 2.500 € 5.000 € 7.500 €
Brennstoffzelle über 40.000 € 3.000 € 6.000 € 9.000 €
unter 40.000 € 2.500 € 5.000 € 7.500 €
Plug-in Hybrid über 40.000 € 2.250 € 4.500 € 6.750 €
unter 40.000 € 1.875 € 3.750 € 5.625 €

Gebrauchtfahrzeuge

Aufgrund der Einbeziehung des Wertverlusts bei Gebrauchtwagen wird 80 % des Listenpreises des Neufahrzeugs (brutto, inklusive Sonderausstattung) angesetzt. Anschließend wird der Bruttoherstelleranteil davon abgezogen.

Fahrzeugart Fahrzeugpreis Bundesanteil
batterieelektrisch maximal 80 % vom Brutto-Neuwagenlistenpreis – Bruttoherstelleranteil 5.000 €
Brennstoffzelle maximal 80 % vom Brutto-Neuwagenlistenpreis – Bruttoherstelleranteil 5.000 €
Plug-in Hybrid maximal 80 % vom Brutto-Neuwagenlistenpreis – Bruttoherstelleranteil 3.750 €

Spezialfall: Leasing

Für Förderanträge ab dem 16. November 2020 gilt, dass der Hersteller- und Bundesanteil bei Leasingverträgen abhängig von der Leasingdauer ist.

Leasingdauer 6 – 11 Monate 12 – 23 Monate mehr als 23 Monate
Anteilige Förderung 25 % 50% 100%

Hier geht es direkt zum Förderantrag des BAFA.

Die Förderung läuft noch bis zum 31. Dezember 2025. Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt oder auf der Website des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Umsetzungsberatung und -konzepte

Beratungsicon

Sie haben zwar schon viel gehört, konnten aber noch nicht so ganz die passende Elektromobilitätslösung für Ihr persönliches Anliegen finden? Dann haben Eigentümer von Mietgebäuden in Nordrhein-Westfalen die Möglichkeiten, sich umfassend beraten zu lassen. Die Landesregierung zahlt Ihnen bis zu 50 % der Beratungskosten, aber maximal 15.000 €, zurück. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Fragen zum Thema Beschaffung von E-Fahrzeugen, dem Aufbau von Lade-Infrastruktur, Flottenmanagement oder finanziellen/ rechtlichen Aspekten haben.

Den Antrag können Sie hier direkt online stellen.

Förderprogramm „Klimafreundliches Wohnen und Arbeiten in Düsseldorf"

Haus mit Nachhaltigkeitssymbol

Nordrhein-Westfalen will bis 2045 klimaneutral sein. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, bedarf es ambitionierter Subventionen. Erkundigen Sie sich daher unbedingt bei Ihrer Kommune, ob Fördermöglichkeiten bestehen. Das gilt beispielsweise für all diejenigen aus Nordrhein-Westfalen, die in Düsseldorf gemeldet sind.

Die Förderrichtlinie ist ein Gesamtkonzept mit diversen Förderangeboten, in Abhängigkeit von Antragsteller und Art der Immobilie. Im Folgenden werden wir uns allerdings auf die Punkte Wand-Ladestation für Elektroautos (bei Bestands- und Neubauten) und Solaranlagen beschränken.

Grundsätzlich für alle Maßnahmen gilt, dass mit dem Bau erst nach der Beantragung der Förderung begonnen werden darf.

Wand-Ladestation für Elektroautos

Ladestation Förderungs Icon

Düsseldorf stellt für die Installation pro Wallbox bei Bestandsbauten eine Förderhöhe von 60 % der Anschluss- und Gerätekosten, max. 2.000 €, zur Verfügung. Bei Neubauten sind es noch 50 % der Anschluss- und Gerätekosten, max. jedoch 1.000 € pro Ladestation.

Um sich die Finanzspritze zu sichern, muss der Antragsteller aus Düsseldorf über ein Elektroauto der EG-Fahrzeugklasse M1 und N1 mit reinem Elektroantrieb oder Plug-in-Hybrid-Antrieb verfügen (egal ob gerade rechtsverbindlich bestellt, geleast oder neu-zugelassen). Darüber soll die Stromzufuhr der Wallbox vollständig durch 100 % zertifizierten Ökostrom erfolgen. Dieser muss aus einer Photovoltaikanlage mit mindestens 6 kWp Leistung inkl. Stromspeicher stammen.

Sie sehen also: Die Förderung für eine Wallbox bekommen Sie nur im Komplettpaket aus Ladestation, E-Auto, Photovoltaikanlage und Batteriespeicher.

Ganz nebenbei: Im Enpal-Komplettpaket erhalten Sie Wallbox, Speicher und PV-Anlage zusammen ganz ohne Anschaffungskosten. Außerdem sind Installation, Wartung, Reparatur und Versicherung inklusive.

Sowohl die Bewilligung als auch die Auszahlung der Fördermittel erfolgt, nachdem Sie die erfolgreiche Inbetriebnahme der Wallbox durch einen Fachmann bestätigt haben.

Hier geht es zum Anmeldeformular.

Photovoltaikanlagen

PV-Modul mit Förderungsicon

Wenn Sie von der Wallbox-Förderung profitieren wollen, kommen Sie um den Bau einer eigenen PV-Anlage nicht herum. Doch auch hierfür werden Sie mit den Kosten nicht allein gelassen.

Der Förderumfang beträgt:

  • für Anlagen bis 1 kWp (steckerfertige PV-Anlagen): pauschal 700 €
  • für Anlagen zwischen 1 und 5 kWp: pauschal  1.300 €
  • für Anlagen zwischen 5 und 10 kWp: pauschal 2.000 €
  • für Anlagen zwischen 10 und 30 kWp: 10 % der anrechenbaren Brutto-Investitionskosten.

Für die Neuinstallation von stationären Batteriespeichersystemen in Kombination mit erstmalig errichteten oder bestehenden PV-Anlagen können Sie noch einen zusätzlichen Bonus einstecken.

Die Förderung umfasst 30 % der anrechenbaren Brutto-Investitionskosten für den Einbau eines Batteriespeichersystems (einschließlich Gerätekosten). Förderfähig ist immer nur eine Speicherbatterie pro Photovoltaikanlage.

Das Anmeldeformular können Sie hier herunterladen.

Alle weiteren PV-Fördermöglichkeiten für das Land Nordrhein-Westfalen können Sie hier nachlesen. 

Unsere Empfehlung:
Mit dem Enpal Rundum-Sorglos-Paket bekommen Sie PV-Anlage, Speicher und Wallbox im Gesamtpaket und wir kümmern uns um die Installation, Versicherung, Wartung und Reparatur.

Unverbindliche Anfrage schicken

Wie werden Wallboxen in NRW noch gefördert? 

Wallbox Förderung Icon

Wenn Sie im Bundesland Nordrhein-Westfalen wohnen, haben Sie häufig auch die Möglichkeit, von den Angeboten lokaler Energieversorgungsunternehmen zu profitieren. Überprüfen Sie also regelmäßig die Websites der Stadtwerke oder privaten Energieversorger in Ihrer Region. Doch Vorsicht! Nicht immer sind die Angebote mit den Zuschüssen von Bund und Ländern vereinbar. Schauen Sie daher lieber zweimal.

Des Weiteren haben Gründer, mittelständische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, kommunale Unternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Angehörige der freien Berufe Anspruch auf zinsgünstige Kreditkonditionen der NRW.Bank. Das Stichwort lautet „Darlehen Elektromobilität“

Dabei können Sie für Ihr E-Fahrzeug ein Darlehen bis zu 10 Mio. € mit einem Finanzierungsanteil von bis zu 100 % und festem Zinssatz von 4 bis 10 Jahren erhalten. Auch Ladeinfrastruktur oder Batterietechnik wird gefördert. 

Die Antragstellung erfolgt in Kooperation mit einem Finanzierungspartner Ihrer Wahl. In der Regel handelt es sich dabei einfach um Ihre Hausbank. Diese fungiert anschließend als direkter Ansprechpartner für Sie und die NRW.Bank. 

Alle Formulare und weitere Informationen finden Sie auf der Website der NRW.Bank.

Das Fazit

Gelbe Glühbirne, die das Fazit symbolisiert

Sie sehen also, die Investition in eine Wallbox ist überhaupt kein Problem, wenn Sie in NRW leben. Auch beim Erwerb von E-Auto und Photovoltaik-Anlage werden Sie nicht allein gelassen. Bund und Landesregierung haben ein großes Interesse daran, die Wende im Verkehrs- und Energiesektor schnellstmöglich voranzutreiben. 

Dabei profitieren Sie gleich doppelt: Auf der einen Seite sichern Sie sich attraktive Prämien beim Erwerb Ihrer Grünstrom-Lösungen. Auf der anderen Seite investieren Sie langfristig in Klimaschutz und die Entlastung Ihres Geldbeutels. Denn durch die eigene Stromproduktion sind Sie nicht nur unabhängiger vom öffentlichen Stromnetz, sondern auch von den steigenden Benzinpreisen an den Tankstellen. Wir haben für Sie die wichtigsten Infos zu der Traumkombination in diesem Artikel zusammengefasst: Wallbox und Photovoltaik - Mit eigenem Solarstrom tanken

Unser Tipp: Im Enpal-Angebot werden standardmäßig alle Anlagen mit einem Solarstromspeicher und einer Wallbox ausgestattet. So können Sie Wallbox, E-Auto und Ihre eigene Stromproduktion bestmöglich kombinieren. Möchten Sie noch dazu die Kosten der Anschaffung, der Wartung, der Reparatur und der Versicherung eliminieren, können Sie auch eine Solaranlage mieten.

Um mehr zu erfahren, können Sie hier eine kostenlose Anfrage stellen oder hier über die Vor- und Nachteile beider Optionen lesen: Solaranlage kaufen vs. mieten?


Davon müssen andere auch erfahren?
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?