+++ NEU: Deutschlands günstigster Stromtarif ab 12 Cent/kWh dank Enpal.One - jetzt Vorteile sichern! +++
Grey background
TÜV Saarland Logo
TÜV geprüfte Kundenzufriedenheit: Gut
Enpals Kundenzufriedenheit ist mit Note "Gut" durch den TÜV Saarland zertifiziert (SC45293). Die Zertifizierung wurde im Bereich Zufriedenheit über den gesamten Prozess anhand besonders strenger Kriterien geprüft. Das Zertifikat basiert auf einer repräsentativen Kundenzufriedenheitsanalyse. Weitere Informationen erhalten Sie HIER.
Jetzt Verfügbarkeit prüfen
TÜV Saarland Logo
Mehr Informationen zu der Auszeichnung finden Sie hier.
Verfügbarkeit prüfen
Kostenlos in weniger als 2 Minuten!

Wallbox-Förderung in Schleswig-Holstein 2024: Die Übersicht

Wallbox Icon und Deutschlandkarte mit Schleswig-Holstein und Haus mit Garage im Hintergrund

Auch 2023 setzen die Regierungen von Bund und Ländern auf die Förderung von E-Ladestationen. Vor dem Hintergrund des Klimawandels wurde erkannt, dass die Energiewende schneller vollzogen werden muss, um die Folgen für Mensch und Umwelt abwenden zu können. Ladeinfrastruktur nimmt dabei eine Schlüsselrolle im Verkehrssektor ein. 

Welche Förderungen es für private E-Auto-Besitzer in Schleswig-Holstein gibt und wie auch Sie sich diese für Ihre Wallbox sichern können, haben wir für Sie hier zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

Sie wohnen nicht in Schleswig-Holstein, aber interessieren sich für die Wallbox-Förderung in Ihrem Bundesland? Kein Problem, wir haben alle Infos zur Wallbox-Förderung auch für die anderen Bundesländer aufbereitet: Wallbox Förderung in Ihrem Bundesland

Wie unterscheiden sich Wallbox und Ladestation?

Um die Förderangebote richtig zu verstehen, sollte die Wallbox zunächst von anderen Begriffen der Ladeinfrastruktur abgegrenzt werden. 

Als Wallbox wird eine Unterart der Ladestation bezeichnet. Sie wird an der Wand angebracht und bietet eine sichere Stromversorgung für Ihren E-Akku. Ihre Leistung umfasst in der Regel 11 beziehungsweise 22 kW. Dafür wird ein dreiphasiger Drehstromanschluss mit einer Spannung von 400 Volt und einer Stromstärke von 16 bzw. 32 Ampere benötigt. Die Aufladung über eine Wallbox ist so 5-mal schneller als über eine herkömmliche Steckdose. 

Des Weiteren ist die Wallbox über verschiedene Schutzmechanismen sicher vor Überhitzung und Brandgefahr. Das ist bei einer Aufladung über Haussteckdosen nicht der Fall!

Wussten Sie schon, dass Ihr E-Auto erst dann wirklich grün ist, wenn es auch nur Ökostrom tankt? Dasselbe gilt für Ihre Wallbox. Am besten geeignet ist an dieser Stelle der Einsatz einer PV-Anlage. Wir haben für Sie die wichtigsten Infos zu der Traumkombination in diesem Artikel zusammengefasst: Wallbox und Photovoltaik - Mit eigenem Solarstrom tanken

Sie möchten herausfinden, ob sich eine PV-Anlage auch für Ihr Haus lohnt, und benötigen eine konkrete Kosteneinschätzung? Hier können Sie sich beraten lassen: Unverbindliche Anfrage schicken

Welche Wallbox-Förderungen gibt es in Schleswig-Holstein?

Wenn Sie in Schleswig-Holstein wohnen, stehen Ihnen die folgenden Förderungsangebote für Wallboxen zur Auswahl:

  • KFW 440 für Privatpersonen (seit Okt. 2021 ausgelaufen)
  • KFW 441 für Unternehmer, Freiberufler und Selbstständige (seit Jan. 2023 pausiert)
  • Richtlinie Ladeinfrastruktur Elektrofahrzeuge (Ende Dez. 2022 ausgelaufen)
  • Angebote lokaler Energieversorger

Suchen Sie zufällig nach einem passenden Zuschuss für den Kauf eines E-Autos? Dann sind Sie hier richtig! Über die BAFA Innovationsprämie werden Ihnen bis zu 4.500 € für ein reines Elektro- oder auch Brennstoffzellenfahrzeug gezahlt. Neben Neufahrzeugen, werden auch Gebrauchtwagen und Leasingmodelle unterstützt. 

Um von dieser Prämie profitieren zu können, müssen Sie zunächst im Fahrzeugschein genannt sein. Darüber hinaus muss das Auto über vier Räder und höchstens acht Sitzplätze verfügen. Die Mindesthaltedauer soll 12 Monate betragen und der Netto-Listenpreis des Basismodells darf nicht über 65.000 € hinausgehen.

Alle entsprechenden Unterlagen, Merkblätter und das Portal zur Beantragung finden Sie online beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Wichtig: Ab dem 1. September 2023 können ausschließlich Privatpersonen einen Antrag stellen. Außerdem sind ab dem 1. Januar 2024 nur noch Fahrzeuge mit Maximalpreis von bis zu 45.000 € förderfähig.

Außerdem dürfen seit dem 1. Januar auch Privatpersonen mit THG-Quoten handeln. Auf diese Art und Weise können sich E-Auto-Besitzer jährlich um die 300 € sichern. Dafür müssen Sie lediglich im Zulassungsbescheid des Fahrzeugs stehen sowie Ihre Adresse an einen Pooling-Dienstleister weiterleiten.

{{wallbox-ohne-ak="/seo-elemente"}}

Wallbox-Förderangebote der KfW Bank

Über die KfW-Förderrichtlinie 440 „Zuschuss Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude“ konnten Sie bis Oktober 2021 für die Installation und Nutzung privater Wallboxen einen pauschalen Zuschuss von 900 € erhalten. Das Geld wurde für jede Wallbox ausgezahlt, deren Gesamtkosten 900 € überstiegen. Die Beantragung erfolgte direkt im KfW Portal.

Achtung: Seit Oktober 2021 ist das Förderbudget für KfW 440 erschöpft. Die Beantragung erfolgte in der Vergangenheit direkt über das KfW Portal. Die Seite ist aktuell nicht mehr aufrufbar. Bereits vollständig eingereichte Anträge werden jedoch noch bearbeitet. Sollte es zur Neuauflage kommen, informieren wir Sie hier.

Welche Bedingungen Ihre Wallbox für diese Förderung erfüllen mussten, sehen Sie hier: 

  • Normalleistung von maximal 11 kW 
  • intelligente Steuerbarkeit, um eine Überlastung des örtlichen Stromnetzes zu vermeiden
  • Stromzufuhr basiert 100 % zu auf erneuerbaren Energien

Auch 22 kW Wallboxen wurden gefördert, sofern diese dauerhaft auf 11 kW gedrosselt werden.

Unabhängig davon wurde Ende 2022 auch KfW 441 auf den Weg gebracht. KfW 441 „Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Zuschuss für Ladestationen in Unternehmen“ richtete sich allerdings nur an Ladestationen im unternehmerischen Umfeld. Das bedeutet, förderfähig waren Freiberufler, Selbstständige und Unternehmer. 

Der Förderumfang entsprach dem von KfW 440 mit einer Pauschale von 900 € für jede Wallbox mit mehr als 900 € Kostenaufwand. Für die KfW Bank ist es nicht wichtig, ob die Wallbox einen Dienstwagen oder ein Privatfahrzeug laden soll. Lediglich der Zugang zur max. 22-kW-Ladesäule darf nicht öffentlich ein. 

Den Förderantrag konnten Sie seit Ende November 2021 im KfW Zuschussportal stellen. Seit dem 1. Januar werden jedoch keine neuen Anträge mehr angenommen. Wann das Programm wieder verfügbar ist, bleibt noch abzuwarten. Wir halten Sie hier diezbezüglich auf dem Laufenden!

Noch mehr Wallbox-Förderung für Schleswig-Holstein

Eine blaue Wallbox mit Förderungs Icon

Das Programm „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge“ unterstützte bis zum 31. 12. 2022 den Ausbau von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Schleswig-Holstein. Hier sehen Sie alles Wichtige im Überblick:

Was wurde gefördert?

  • öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur
  • nicht-öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur

Die Zuschüsse umfassten nur gekaufte Ladestationen - kein Leasing. Des Weiteren musste die Installation sowie die Inbetriebnahme der geförderten Ladeinfrastruktur durch einen qualifizierten Fachbetrieb vorgenommen werden. Sollte die Ladestation nicht mit Grünstrom betrieben werden, gab es keine Förderung.

Wer kann die Förderung beantragen?

  • Freiberufler
  • Selbstständige
  • Unternehmer

Privatpersonen, die nicht wirtschaftlich tätig sind, sind nicht antragsberechtigt.

Wie viel Förderung gab es?

Zunächst einmal unterscheidet sich die Förderhöhe nach Art des Antragstellers und Leistung der Ladestation. Je nachdem konnten Sie also einen Bonus von 500 € bis 7.500 € erhalten. In allen Fällen werden aber nur maximal 50 % der förderfähigen Kosten erstattet. Die konkrete Förderhöhenübersicht finden Sie hier.

Die Beantragung und Geldauszahlung – Schritt für Schritt

  1. Stellen Sie den Förderantrag über das Online-Portal.
  2. Warten Sie auf den Erhalt des Zuwendungsbescheids, bevor Sie mit der Baumaßnahme beginnen. 
  3. Reichen Sie innerhalb von 3 Monaten nach Fertigstellung der Ladestation einen Verwendungsnachweis ein.
  4. Nach positiver Prüfung des Verwendungsnachweises geht der beantragte Zuschuss auf Ihrem Konto ein.

Wann wird das Programm erneuert?

Ein konketes Datum für die Neuauflage ist noch nicht bekannt. Sobald es aber Neuigkeiten gibt, informieren wir Sie hier.

Angebote lokaler Energieversorger aus Schleswig-Holstein

Manchmal lohnt es sich auch, in seinem persönlichen Umfeld die Augen offen zu halten. Werfen Sie also immer einen Blick auf die Websites Ihrer Energieversorgungsunternehmen oder der Stadtwerke vor Ort. Auch diese haben ein großes Interesse daran, die Energiewende voranzutreiben und bieten manchmal Vergütungen oder Förderungen an. Nur gemeinsam können wir einen nachhaltigen Beitrag für den Klimaschutz leisten.

Eine saubere Energieversorgung ist der Schlüssel, um die Erderwärmung wieder in den Griff zu bekommen. Wie können Sie in Schleswig-Holstein dabei helfen? Indem Sie Ihre eigene Stromversorgung grün machen. Das geht am einfachsten über eine Solaranlage. Gleichzeitig erhalten Sie mehr Unabhängigkeit von dem öffentlichen Stromnetz und sparen langfristig bares Geld. Wie genau erfahren Sie hier.

Auch die auf den ersten Blick hohen Anschaffungskosten sollen keine Hürde darstellen. Über attraktive Finanzierungs- und Förderungsangebote für das Bundesland Schleswig-Holstein können Sie die Aufwendungen in kürzester Zeit amortisieren. 

Unser Tipp: Mit dem Enpal-Rundum-Sorglos-Paket kümmern wir uns um die Installation, Versicherung und Reparatur. Solarstromspeicher und Wallbox sind auch dabei. Unverbindliche Anfrage schicken

Grey background