+++ NEU: Deutschlands günstigster Stromtarif ab 12 Cent/kWh dank Enpal.One - jetzt Vorteile sichern! +++
Grey background
TÜV Saarland Logo
TÜV geprüfte Kundenzufriedenheit: Gut
Enpals Kundenzufriedenheit ist mit Note "Gut" durch den TÜV Saarland zertifiziert (SC45293). Die Zertifizierung wurde im Bereich Zufriedenheit über den gesamten Prozess anhand besonders strenger Kriterien geprüft. Das Zertifikat basiert auf einer repräsentativen Kundenzufriedenheitsanalyse. Weitere Informationen erhalten Sie HIER.
Jetzt Verfügbarkeit prüfen
TÜV Saarland Logo
Mehr Informationen zu der Auszeichnung finden Sie hier.
Verfügbarkeit prüfen
Kostenlos in weniger als 2 Minuten!

Wallbox-Förderung in Brandenburg 2024: Die Übersicht

Aktualisiert am:
22.1.2024
Lesezeit:
3
Minuten
Kurz und knapp: Wallbox vs. Ladestation
  • Eine Ladestation ist der Oberbegriff für diverse Lademöglichkeiten von Elektrofahrzeugen. Ein Beispiel hierfür ist die Wallbox.
  • Wallboxen sind, wie der Name es schon vermuten lässt, eine an der Wand angebrachte Box. Diese hat eine Ladeleistung von 11 beiziehungsweise 22 Kilowatt und versorgt Ihr E-Fahrzeug so in Windeseile mit Strom.
  • Sie ist also um einiges schneller als die gewöhnliche Haussteckdose. Zudem ist eine Wallbox auch um ein Vielfaches sicherer. Denn durch eine Aufladung über die Haussteckdose kann es leicht zu Überhitzung kommen. Das ist nicht nur eine Gefahr für das öffentliche Stromnetz, sondern auch für Sie! Bei einer Wallbox gibt es dieses Problem nicht.
  • Wirklich Grün ist die Versorgung Ihres E-Akkus durch eine Wallbox aber erst dann, wenn auch der Strom dazu aus nachhaltigen Energieressourcen gewonnen wird. Für Privatverbraucher eignet sich am besten eine Photovoltaikanlage

Sie möchten herausfinden, ob sich eine PV-Anlage auch für Ihr Haus lohnt und benötigen eine konkrete Kosteneinschätzung? Hier können Sie sich beraten lassen: Unverbindliche Anfrage schicken

E-Mobilität kommt immer weiter ins Rollen. Was lange Zeit nur ein Trendwort aus den Medien war, ist mittlerweile an vielen Straßenecken in Brandenburg anzutreffen: Ladesäulen und E-Autos. Wenn auch Sie überlegen, ein Elektrofahrzeug zu kaufen, oder wenn Sie vielleicht sogar schon eins haben, dann lohnt sich eine eigene Wallbox.

Dabei sollten Sie sich die attraktiven Prämienzahlungen der Bundes- und Landesregierung nicht entgehen lassen. Welche Fördermöglichkeiten es speziell für Ladeinfrastruktur in Brandenburg gibt, haben wir Ihnen nachfolgend übersichtlich aufbereitet.

Inhaltsverzeichnis

Alle Förderungsangebote für Brandenburg im Überblick

Jetzt wissen Sie, wie genau sich Wallboxen unterscheiden. Doch welche Förderungen gibt es konkret für Wallboxen? Wenn Sie in Brandenburg leben, haben Sie die folgenden Optionen zur Auswahl:

  • KFW 440 für Privatpersonen (seit Oktober 2021 ausgelaufen)
  • KFW 441 für Unternehmer, Freiberufler und Selbstständige (seit 1. Januar 2023 ausgelaufen)
  • BAFA-Kaufprämie für E-Mobilität
  • Angebote lokaler Energieversorger

{{wallbox-ohne-ak="/seo-elemente"}}

Sie wohnen nicht in Brandenburg? Kein Problem, wir haben alle Infos zur Wallbox-Förderung auch für die anderen Bundesländer aufbereitet: Wallbox Förderung in Ihrem Bundesland

KfW 440 für Privathaushalte

Eine Wallbox mit Förderungs Icon

Die Förderrichtlinie 440 der KfW Bank wurde 2020 ins Leben gerufen, um den Ausbau privater Ladesäulen in Deutschland voranzutreiben. Der vollständige Name lautet „Zuschuss Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude“. Im Rahmen der Förderung wurde die Installation und Nutzung privater Ladeinfrastruktur mit 900 € pro Wallbox unterstützt.

Wichtig: Seit Oktober 2021 ist dieses Förderangebot ausgelaufen. Die Fördermittel sind restlos erschöpft. Bereits vollständig eingereichte Anträge werden weiterhin bearbeitet. Ob es zu einer Neuauflage von KfW 440 kommt, ist noch nicht geklärt, da die Verhandlungen noch laufen.

Wir stellen Ihnen hier trotzdem die wichtigsten Infos vor. Sollte es zu einer Neuauflage kommen, sind Sie so bestens informiert.

Welche Wallboxen sind förderfähig?

Sie können nur dann von dem KfW-440-Programm profitieren, wenn

  • die Ladestation über eine Normalleistung von 11 kW verfügt,
  • die Ladestation intelligent steuerbar ist, um eine Überlastung des örtlichen Stromnetzes zu vermeiden,
  • und der Strom vollständig aus erneuerbaren Energien gewonnen wird.

Leistungsstärkere Wallboxen mit 22 kW müssen dauerhaft auf 11 kW gedrosselt werden, wenn Sie auch für solche einen Antrag stellen wollen. Doch Vorsicht! Sollten Sie anschließend die Wallbox wieder entdrosseln, zieht das rechtliche Konsequenzen nach sich. Die Beantragung erfolgte in der Vergangenheit direkt über das KfW Portal. Die Seite ist aktuell nicht mehr aufrufbar. Sollte es zur Neuauflage kommen, informieren wir Sie hier.

Welche Anforderungen müssen sonst noch erfüllt sein?

Wenn die Kosten pro Wallbox 900 € nicht übersteigen, erhalten Sie leider gar keinen Zuschuss. Doch nicht gleich verzagen: Neben den reinen Anschaffungskosten fließen in die Rechnung auch weitere Zahlungen ein, wie der Installationsaufwand durch einen Elektriker sowie das Energie- und Lademanagement der Ladestation.

KfW 441 für Selbstständige

Eine blaue Wallbox mit Förderungs Icon

Sie sind selbstständig, arbeiten freiberuflich oder sind Unternehmer? Bis zum 1. Januar 2023 konnten Sie noch einen Antrag für KfW 441 Förderung beantragen. Der Leistungsumfang entsprach dabei dem des KfW 440. Auch hier gab es 900 € pauschal für jede Wallbox mit mehr als 900 € Gesamtkosten zurück.

Dabei war es nicht von Bedeutung, ob Sie den Akku von einem Dienstwagen oder ein Privatfahrzeug laden wollen. Lediglich der Zugang zur max. 22-kW-Ladesäule (Unterschied zu 11 kW bei der KfW 440) darf nicht öffentlich ein.

Den Förderantrag konnten Sie seit November 2021 im KfW Zuschussportal stellen. Die Einreichung der Nachweise ist seit Februar 2022 möglich. Ob es bald es zu einer Neuauflage der Förderung kommt, ist noch ungewisse. Wir halten Sie aber hier auf dem Laufenden!

E-Auto Prämie der Bundesregierung

E-Auto Förderung Icon

Bis 2023 förderte das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) den Kauf von Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeugen mit einer lukrativen Prämie, der sogenannten BAFA-Innovationsprämie. Diese Maßnahme war ein zentraler Bestandteil der Bemühungen der Bundesregierung, den Einsatz umweltfreundlicher Fahrzeuge zu fördern und damit die Energie- und Verkehrswende in Deutschland zu beschleunigen.

Ursprünglich umfasste diese Förderung Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellenfahrzeuge, später konzentrierte sie sich ausschließlich auf reine Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge. Nach dem Auslaufen der BAFA-Förderung für Elektrofahrzeuge Ende 2023 haben die Automobilhersteller eigene Anreizprogramme aufgelegt, um den Kauf von Elektrofahrzeugen weiterhin attraktiv zu gestalten:

  • Volkswagen: Bis zu 6.750 Euro für bestimmte Modelle, die bis Mitte Dezember bestellt und 2023 zugelassen werden.
  • Mercedes: Gewährt einen Herstelleranteil an der Umweltprämie, dessen Höhe je nach Fahrzeugmodell variiert.
  • Tesla: Unter bestimmten Bedingungen Übernahme des nicht rückzahlbaren Staatsanteils bei Bestellungen von Model 3 und Model Y im Dezember.

Diese und andere Prämienprogramme der Hersteller unterscheiden sich in ihren Konditionen und Förderhöhen. Weitere Informationen zu den Voraussetzungen und wie Sie von diesen Angeboten profitieren können, finden Sie in unserem ausführlichen Bericht: Förderung von Elektroautos 2024.

Darüber hinaus haben Sie seit dem 1. Januar 2022 die Möglichkeit, langfristig Gewinne für die Benutzung Ihres E-Autos einzufahren. Über den Handel mit Treibhausgasminderungsquoten können Sie sich so jährlich bis zu 300 € dazu verdienen.

Lokale Förderungen für die Wallbox

Icon einer lokalen Wallbox Förderung

Ein eigenes Projekt zur Förderung der Ladeinfrastruktur bietet das Land Brandenburg im Moment zwar nicht an. Doch auch hier wird vor Ort gefördert. Vor allem die Energieversorger und Stadtwerke sind an dieser Stelle aktiv. Informieren Sie sich am besten auf deren Website oder fragen Sie telefonisch nach. Häufig bieten diese Ihnen nette Boni beim Kauf einer Wallbox.

Langfristig profitieren Sie jedoch am meisten, wenn Sie Ihre Stromversorgung weitgehend unabhängig von den Energieversorgungsunternehmen gestalten. Das Stichwort lautet Solaranlage.

Mit Ihrer eigenen PV-Anlage haben Sie die volle Kontrolle, wenn es um Ihre Stromproduktion und deren Kosten geht. Insbesondere in Verbindung mit einem Solarstromspeicher können Sie sicherstellen, dass Sie auch in den Wintermonaten mit Solarstrom versorgt werden. Wir haben für Sie die wichtigsten Infos zu der Traumkombination in diesem Artikel zusammengefasst: Wallbox und Photovoltaik - Mit eigenem Solarstrom tanken

Hier finden Sie heraus, ob sich eine PV-Anlage mit Wallbox für Ihr Haus lohnt: Solarcheck

Schon gewusst? Mit den attraktiven PV-Förderangeboten für Brandenburg steht auch Ihrer Solaranlage nichts mehr im Weg. 

Unsere Empfehlung: Im Enpal Komplettpaket bekommen Sie Wallbox, Speicher und PV-Komplettanlage zusammen ohne Anschaffungskosten. Außerdem sind Installation, Reparatur und Versicherung inklusive. Mehr erfahren

Grey background