+++ Die neue Wärmepumpe Förderung ist da! Jetzt bis zu 70 % Preisvorteil sichern! +++
Grey background
TÜV Saarland Logo
TÜV geprüfte Kundenzufriedenheit: Gut
Enpals Kundenzufriedenheit ist mit Note "Gut" durch den TÜV Saarland zertifiziert (SC45293). Die Zertifizierung wurde im Bereich Zufriedenheit über den gesamten Prozess anhand besonders strenger Kriterien geprüft. Das Zertifikat basiert auf einer repräsentativen Kundenzufriedenheitsanalyse. Weitere Informationen erhalten Sie HIER.
Jetzt Verfügbarkeit prüfen
Jetzt Verfügbarkeit prüfen

Wärmepumpe Förderung Hamburg 2024: Die Übersicht

Wärmepumpe Förderung Hamburg: Das Wichtigste in Kürze
  • Hamburg fördert landesweit aktuell Wärmepumpen.
  • Für Hausbesitzer könnten die Programme Erneuerbare Wärme und IFB-Modernisierungsdarlehen interessant sein.
  • Die Wärmepumpe wird in einigen Förderprogrammen nur indirekt (nicht als Einzelmaßnahme) im Rahmen der Gesamtmaßnahme mit gefördert.
  • Bundesweit werden Wärmepumpen in der BEG durch die KfW und das BAFA gefördert: Die Basisförderung liegt einheitlich bei 30%, durch verschiedene Boni kann allerdings eine Förderhöhe von bis zu 70 % erreicht werden.
  • Welche anderen Fördermöglichkeiten Sie haben, erklären wir weiter unten im Artikel.

Enpal bietet Luftwärmepumpen von Bosch ab 8.690 € an. Lieferung und Montage sind natürlich im Kaufpreis enthalten, die Wärmepumpen sind deutschlandweit verfügbar und im Durchschnitt dauert es nur vier Wochen von Anfrage zu Installation.

>> Jetzt unverbindlich beraten lassen

Bundesland Hamburg auf einer Deutschlandkarte markiert

Seit Anfang 2024 fördert die KfW im Rahmen der "Bundesförderung für effiziente Gebäude" (BEG) die Anschaffung von Wärmepumpen. Diese heizen Haushalte günstig, effizient und nachhaltig - deshalb werden sie immer beliebter bei Eigenheimbesitzern. Über die bundesweite KfW Förderung hinaus, bieten die meisten Bundesländer auch eigene landesweite Förderungsprogramme. Beispielsweise die Förderung für den Ersatz von Ölheizkesseln. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Fördermöglichkeiten es für Wärmepumpen im Jahr 2024 in Hamburg gibt und wie Sie von der finanziellen Unterstützung profitieren können.

Inhaltsverzeichnis

Bundesweite Förderung von Wärmepumpen

Seit der Neugestaltung des Bundesprogramms Energieeffizienz in Gebäuden (BEG) im Juli 2022 wurde die Förderlandschaft vereinfacht. Im Merkblatt der KfW zur Wärmepumpe Förderung ist zu lesen: "Gefördert wird der Einbau von effizienten Wärmeerzeugern und Anlagen zur Heizungsunterstützung sowie der Anschluss an ein Gebäudenetz oder Wärmenetz".

Ganz einfach gesagt: Wenn Sie eine neue Heizung einbauen, die die Energieeffizienz des Gebäudes verbessert und/oder die Nutzung von erneuerbaren Energien im Gebäude steigert, ist diese Heizung grundsätzlich förderfähig. Diese Bedingung trifft auf die Wärmepumpe voll und ganz zu. Daneben werden u.a. auch Solarthermieanlagen, Biomasseheizungen, Brennstoffzellenheizungen und andere Heizsysteme gefördert.

In 2024 sind insgesamt bis zu 70 % der Kosten für eine Wärmepumpe über die BEG Einzelmaßnahmen förderfähig. Das Besondere: Die Förderung wird als Zuschuss ausgezahlt, muss also nicht zurückgezahlt werden! Der Höchstfördersatz von 70 % kann sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen:

  • 30 % Grundförderung: Wird ausgezahlt, wenn die neue Heizung zu den förderfähigen Heizsystemen gehört
  • 5 % Effienzbonus: Wird z.B. ausgezahlt, wenn ein natürliches Wärmepumpe Kältemittel eingesetzt
  • 20 % Klimageschwindigkeitsbonus: Wird ausgezahlt, wenn funktionstüchtige fossile Heizsysteme ausgetauscht werden (z.B. Gas- oder Ölheizungen)
  • 30 % Einkommensbonus: Wird ausgezahlt, wenn das zu versteuernde Haushaltsjahreseinkommen maximal 40.000 € beträgt

Neben den Förderprogrammen des Bundes wie dem BEG gibt es auch regionale Fördermöglichkeiten von Bundesländern, Städten oder Gemeinden für die Installation einer Wärmepumpe. Um die regionalen Förderprogramme optimal nutzen zu können, werden im folgenden Beitrag alle zusätzlichen Fördermöglichkeiten des Landes Hamburg vorgestellt.

Weitere Informationen zur allgemeinen Förderung einer Wärmepumpe finden Sie in dem folgenden Artikel: Wärmepumpe Förderung

Symbolisches Schaubild der Wärmepumpe Förderung

Förderprogramme für Wärmepumpen in Hamburg

In Hamburg gibt es eine Vielzahl von Förderprogrammen speziell für den Einbau und die Nutzung von Wärmepumpen. Diese Programme bieten finanzielle Anreize und Unterstützung, um den Umstieg auf umweltfreundliche Heizsysteme zu erleichtern. Die Förderprogramme werden in der Regel über die IFB, die Staatsbank des Landes Hamburg, abgewickelt.

Förderprogramme im Überblick:

  • Erneuerbare Wärme
  • IFB-Modernisierungsdarlehen
  • IFB-WEGfinanz
  • Weitere Förderprogramme
Gut zu wissen

Die Investitions- und Förderbank (IFB) ist eine Institution in Hamburg, die finanzielle Unterstützung für Projekte und Vorhaben bereitstellt. Ihr Ziel ist es, die wirtschaftliche Entwicklung in Hamburg zu fördern und Investitionen in verschiedenen Bereichen der Stadt zu ermöglichen. Die IFB arbeitet eng mit Unternehmen, öffentlichen Institutionen und Privatpersonen zusammen, um den Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten zu verbessern und Projekte erfolgreich umzusetzen. Durch ihre Förderprogramme und Finanzierungsinstrumente trägt die IFB zur Stärkung der regionalen Wirtschaft, zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur Umsetzung nachhaltiger Projekte in Hamburg bei.

Erneuerbare Wärme

Das Förderprogramm "Erneuerbare Wärme" der IFB Hamburg unterstützt die Nutzung erneuerbarer Energien zur Wärmeerzeugung in Form eines Zuschusses. Dieser variiert je nach Maßnahme und beträgt maximal 25 % der förderfähigen Investitionskosten. Gefördert werden Maßnahmen wie Solarthermieanlagen, Biomasseheizungen und Wärmepumpen in Wohn- und Gewerbegebäuden. Das Förderprogramm richtet sich an Grundstückseigentümer in Hamburg, KMU und sonstige Körperschaften. Die maximale Fördersumme pro Projekt beträgt 500.000,00 €. Dieser Höchstbetrag gilt sowohl für Projekte, die nur aus einem Modul dieses Förderprogramms gefördert werden, als auch für Projekte, die aus mehreren Modulen gefördert werden.

Wärmepumpenart Zuschusshöhe
Elektrisch betriebene Wasser/Wasser-Wärmepumpen und Sole/Wasser-Wärmepumpen 100 € je kW Nennwärmeleistung, mindestens jedoch 4.200 €.
Elektrisch betriebene Luft/Wasser-Wärmepumpen (im Bestand) 75 € je kW Nennwärmeleistung, mindestens jedoch 3.000 €
Ersatz bestehender Heizkörper durch Niedertemperatur-Heizkörper (gleichzeitiger Einbau einer geförderten Wärmepumpe) 400 € je Niedertemperatur-Heizkörper

Alle Informationen bezüglich des Förderprogramms finden Sie ebenfalls hier.

IFB-Modernisierungsdarlehen

Das IFB-Modernisierungsdarlehen der IFB Hamburg fördert die energetische Modernisierung von Wohngebäuden. Es bietet günstige Darlehen für Maßnahmen wie den Einbau energieeffizienter Heizungsanlagen, Dämmung und Photovoltaik. Antragsberechtigt sind Privatpersonen, die investive Maßnahmen an selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden durchführen. Wärmepumpen werden als Verbesserung der Energieeffizienz als Heizungstausch gefördert. Das IFB-Modernisierungsdarlehen der IFB Hamburg bietet ein maximales Darlehensvolumen von 25.000,00 € pro Wohneinheit. Mit diesem Darlehen können bis zu 100 % der förderfähigen Kosten pro Wohneinheit mitfinanziert werden.

Alle Informationen bezüglich des Förderprogramms finden Sie ebenfalls hier.

Monteur installiert Wärmepumpensystem im Haus

IFB-WEGfinanz

Das Förderprogramm "IFB-WEGfinanz" der IFB Hamburg bietet zinsgünstige Darlehen für energetische Sanierungsmaßnahmen an gemeinschaftlich genutzten Gebäudeteilen. Gefördert werden natürliche Personen, die Investitionsmaßnahmen an selbstgenutzten oder vermieteten Wohneigentum im Rahmen eines WEG-Beschlusses durchführen. Die Hausverwaltung der WEG übernimmt die Verwaltung und Organisation der Antragstellung für alle interessierten Eigentümer.

Gefördert werden in der Regel Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in Wohnungseigentümergemeinschaften. Dazu gehört auch die Heizungsmodernisierung und der Einsatz erneuerbarer Energien. Je Wohnungseigentümer können Darlehensbeträge von 5.000,00 € bis 35.000,00 € in Anspruch genommen werden.

Alle Informationen bezüglich des Förderprogramms finden Sie hier.

Weitere Förderprogramme

Das Förderprogramm "Energetische Modernisierung von Mietwohnungen (A)" der IFB Hamburg konzentriert sich auf die energetische Verbesserung von Mietwohnungen. Es unterstützt Eigentümer bei Maßnahmen wie der Optimierung der Heizungsanlage und dem Einsatz erneuerbarer Energien. Die Förderung erfolgt als Einmalzuschuss. Die Zuschusshöhe der Stufen eins bis vier richtet sich nach der erreichten Einsparung (Jahres-Endenergiebedarf und Jahres-Heizwärmebedarf) auf Grundlage der energetischen Bilanzierungen.

Alle Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier: Energetische Modernisierung von Mietwohnungen (A)

Das Förderprogramm "Umfassende Modernisierung (B)" der IFB Hamburg unterstützt Eigentümer von Mietwohnungen bei umfassenden Modernisierungsmaßnahmen. Es umfasst verschiedene Bereiche wie die Gebäudehülle, die Haustechnik und den Wohnungsumbau. Mit zinsgünstigen Krediten und Zuschüssen werden Eigentümer bei ihren Modernisierungsvorhaben finanziell unterstützt. Die Förderung erfolgt entweder zur laufende Zuschüsse in Höhe von 50 % der maximal anerkannten förderungsfähigen Modernisierungskosten oder durch ein zinsvergünstigtes Darlehen mit monatlichem Zuschuss.

Alle Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier: Energetische Modernisierung von Mietwohnungen (B)

Das "IFB-Ergänzungsdarlehen" der IFB Hamburg bietet zusätzliche finanzielle Unterstützung für Bauvorhaben und Investitionen in Hamburg. Das Programm richtet sich an Unternehmen, Kommunen, Wohnungsunternehmen, private Investoren und andere Institutionen, die über eine positive Kreditentscheidung ihrer Hausbank verfügen. Mit dem Ergänzungsdarlehen können Antragsteller den Finanzierungsbedarf decken, der nicht durch die Hausbank oder andere Förderprogramme abgedeckt wird. Das Programm bietet flexible Konditionen und fördert eine Vielzahl von Investitionen, wie z.B. den Bau von Gewerbeimmobilien, Infrastrukturprojekte oder die Sanierung von Bestandsgebäuden. Ziel des IFB-Ergänzungsdarlehens ist es, Investitionen in Hamburg zu fördern, die wirtschaftliche Entwicklung zu unterstützen und Arbeitsplätze zu schaffen.

Alle Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier: IFB-Ergänzungsdarlehen

Wärmepumpe Förderung in Hamburg mit Enpal

Bei Enpal bekommen Sie die neueste Wärmepumpengeneration von Bosch dank der bundesweiten Förderprogramme ab 8.690 €. Das ist die Luft-Wasser-Wärmepumpe Compress 5800i AW:

Enpal Wärmepumpe
Die Bosch Wärmepumpe Compress 5800i AW

Wodurch zeichnet sich dieses Modell aus?

  • energiesparend und vollelektrisch
  • höherer Förderanspruch durch natürliches Kältemittel
  • kompakt und platzsparend
  • attraktives Design
  • leiseste Wärmepumpe von Bosch

Und besonders wertvoll für Hausbesitzer: Die Compress 5800i AW ist perfekt für die Traumkombination Wärmepumpe mit Photovoltaik. Dadurch machen Sie sich maximal unabhängig von den schwankenden Strom- und Heizkosten und senken Ihre eigenen Strom- und Heizkosten langfristig effektiv.

Das Besondere: Wenn Sie bei Enpal eine Bosch Wärmepumpe bestellen, profitieren Sie von den Enpal Vorteilen! Das heißt: 0 € Anzahlung, flexible Ratenzahlung oder Direktkauf und Sie zahlen erst, wenn die Wärmepumpe in Betrieb ist. Lieferung und Montage sind natürlich im Kaufpreis enthalten, die Wärmepumpen sind deutschlandweit verfügbar und im Durchschnitt dauert es nur vier Wochen von Anfrage zu Installation.

Hier finden Sie heraus, ob sich eine Wärmepumpe auch für Ihr Haus lohnt:

Grey background