Der Enpal Solarcheck für Bremen

Grey background

Photovoltaik Förderung Bremen 2022 - Die Übersicht

Arrow down
Jetzt Ersparnis berechnen
Deutschlandkarte mit Bremen als hervorgehobenes Bundesland

Sie wollen in Bremen ein Haus bauen? Oder planen gerade den Umzug in Ihr neues Zuhause? Egal ob in der Stadt oder auf dem Land – Photovoltaik lohnt sich für jeden! Warum also den Neustart nicht mit Grünstrom befeuern? Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich Kosten zurückholen können und welche Förderungen es gibt, damit auch Sie schon bald stolzer Besitzer einer eigenen Solaranlage sein können.

Photovoltaik Förderung - Alle Infos für Ihr Bundesland

Sie leben nicht in Bremen? Kein Problem! Wir haben die wichtigsten Infos zu PV-Förderungsprogrammen für alle Bundesländer zusammengefasst. Hier kommen Sie zur Übersicht:

Photovoltaik Förderung - Alle Förderprogramme im Überblick

Inhaltsverzeichnis

Solarförderung in Bremen in Kürze

Viele von Ihnen interessieren sich vielleicht schon länger für alternative Energiegewinnung. Die Vorteile sind vielfältig: Umweltschutz, Unabhängigkeit von den Energieversorgern und allen voran mehr Selbstbestimmung im eigenen Stromverbrauch.

Andere haben von Solarstrom immer mal wieder gehört, aber sich noch nicht näher damit befasst. Wieder andere zählen schon länger zu den Photovoltaikbesitzern und denken über eine Erweiterung in Form einer neuen Anlage oder eines Stromspeichers nach.

Sie alle wird vermutlich eins verbinden: die Abschreckung vor den hohen Anschaffungskosten.

Dabei sind die Möglichkeiten zum Geldsparen vielfältig. Wir zeigen Ihnen die Tipps und Tricks:

Leider gibt es im Unterschied zu anderen Bundesländern in Bremen auf Landeseben aktuell keine öffentlichen Fördermittel für die Investition in Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher.

Hier finden Sie heraus, ob sich eine PV-Anlage auch für Ihr Haus lohnt:

Sparen bei den Anschaffungskosten durch zinsgünstige KfW-Kredite

kfW Logo mit Euromünze

Sie glauben, eine PV-Anlage ist erst mehrere Jahre nach der Installation wirtschaftlich rentabel? Nicht ganz! Mithilfe der zahlreichen Förderungen, allen voran der Unterstützung durch die KfW Bank, ist die Amortisation schneller erfolgt als viele denken.

Sie möchten herausfinden, ob sich eine PV-Anlage auch für Ihr Haus lohnt und benötigen eine konkrete Kosteneinschätzung? Hier können Sie sich beraten lassen: Unverbindliche Anfrage schicken

Über die attraktiven Finanzierungsbedingungen des Erneuerbare Energien Kredits (Standard KfW 270) können Sie bereits einen entscheidenden Teil der Anschaffungskosten amortisieren. Darüber hinaus wird über das Programm „275 Erneuerbare Energien – Speicher“ der Kauf von Solarspeichern gefördert. Durch die Speicherung des Eigenstroms kann der Eigenverbrauch auf über 70 -80 % gesteigert werden. Oder Sie speisen den Strom direkt in eine Stromcloud ein.

Das Einzige was Sie für die Beantragung dieser Kredite tun müssen, ist sich für einen Finanzierungspartner zu entscheiden. Das ist in der Regel Ihre Hausbank. Diese übernimmt die Rolle als Ansprechpartner und Vermittler zwischen Ihnen und der KfW Bank. Beachten Sie jedoch, dass der Antrag vor der Installation der Anlage oder des Speichers gestellt werden muss.

Bauen Sie ein neues Haus und möchten es zum Effizienzhaus aufrüsten, lohnt sich zusätzlich die Kombination mit KfW 153. Näher Informationen finden Sie auf der offiziellen Website des KfW.

PV-Anlage, Speicher und Wallbox ohne Anschaffungskosten

Mit der Kombination aus PV-Anlage, Speicher und Wallbox steigern Sie Ihre Unabhängigkeit, sparen sich langfristig Kosten und tun auch noch etwas Gutes für die Umwelt.

Mehr erfahren

Zusätzliche Einnahmen über die Einspeisevergütung

Icon einer PV-Förderung, Hand mit Euromünze mit Solaranlage im Hintergrund

Ihre Anlage ist installiert und wurde bereits in Betrieb genommen? Dann können Sie sich freuen. Denn es gibt noch weitere Möglichkeiten, um unabhängige Stromproduktion finanziell zu belohnen. Unter anderem über die Einspeisevergütung.

Die sogenannte Einspeisevergütung ist Kernstück des „Erneuerbare-Energien-Gesetzes“ (EEG). Damit auch Sie davon profitieren können, müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:

  1. Ihre Solaranlage muss an das öffentliche Netz angeschlossen sein. 
  2. Sie produzieren mehr Strom als Sie verbrauchen.

Die Höhe der Einspeisevergütung ist abhängig von der Leistung Ihrer PV-Anlage. Bei Vertragsabschluss wird diese auf 20 Jahre festgeschrieben. Somit müssen Sie nicht befürchten, dass die Auszahlung von Preisschwankungen und späteren Senkungen betroffen ist.

Nähere Informationen zu den aktuellen Vergütungsbeträgen und den nötigen Beantragungsschritten finden Sie hier.

Unser Tipp: Mit dem Enpal-Rundum-Sorglos-Paket kümmern wir uns um die Installation, Versicherung, Wartung und Reparatur.

Weitere Tipps zum Kostensparen

Glühbirne mit grünem Haken

Auch Ihre regionalen Energieversorger haben ein Interesse daran, den Ausbau erneuerbarer Energien voranzutreiben. Daher unterstützen einige Anbieter vor Ort PV-Besitzer durch zusätzliche Fördermittel. Dabei kann es sich um Zuschüsse zu Investitionsmaßnahmen für Solarausbau oder auch um Zuschläge zu der gesetzlichen Einspeisevergütung handeln. Schauen Sie sich daher unbedingt auf den Websites Ihrer lokalen Stromversorger um!

Des Weiteren empfehlen wir Ihnen, sich mit dem Mietmodell einer PV-Anlage auseinanderzusetzen. Dies nimmt Ihnen Koordination, Planung und Verantwortung ab. Auch sparen Sie sich den hohen Kapitalaufwand zu Beginn des Vorhabens. Wenn Sie eine Solaranlage mieten, werden sämtliche Schritte für Sie übernommen. Somit müssen Sie sich um die Planung, Finanzierung, Installation, Versicherung, Reparatur und Wartung nicht mehr kümmern.

Um mehr zu erfahren, können Sie hier eine kostenlose Anfrage stellen oder hier über die Vor- und Nachteile beider Optionen lesen: Solaranlage kaufen vs. mieten?

Sie sehen also, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, um den Traum der eigenen Solaranlage wahr werden zu lassen. Egal ob durch attraktive Kreditangebote der KfW Bank, die Einspeisevergütung, Zuschüsse der Energiepartner vor Ort oder durch ein bequemes Mietmodell - Sie werden auf allen Etappen unterstützt.

Hier können Sie herausfinden, ob sich eine PV-Anlage auch für Ihr Haus lohnt:

Davon müssen andere auch erfahren?
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?