Der Enpal Solarcheck

Grey background

Stromspeicher-Förderung 2023: Bund und Länder in der Übersicht

Arrow down
Jetzt Ersparnis berechnen
Arrow down
Jetzt Ersparnis berechnen

Die Anschaffung eines Speichers in Kombination mit einer Photovoltaikanlage ist sehr empfehlenswert. Mit der Anschaffung gehen aber natürlich auch zusätzliche Kosten einher, die viele Eigenheimbesitzer leider davon abhalten, ihre Anlage um eine Speicherlösung zu erweitern.

Um diese Hürde zu verringern, gibt es sowohl bundesweit als auch in einigen Bundesländern Förderangebote für Stromspeicher. Wir stellen Ihnen vor, wie Sie bei der Anschaffung Ihres Speichers bestmöglich sparen können.

Die einfachste Speicher-Förderung von allen:

Entscheiden Sie sich für eine Solarlösung von Enpal, müssen Sie sich um all das jedoch gar keine Gedanken machen. Bei uns erhalten Sie eine Solarlösung inkl. Speicher und Wallbox für 0 € Anschaffungskosten und profitieren weiterhin von der Einspeisevergütung, was viele unserer Kunden als „einfachste Förderung von allen“ beschreiben. Hier können Sie sich unverbindlich und kostenlos von uns beraten lassen: Jetzt Solarcheck machen

Solarhaus mit Speicher im Vordergrund

Inhaltsverzeichnis

Solarstromspeicher: Warum ist die Anschaffung sinnvoll?

Es gibt einen neuen Trend bei Eigenheimbesitzern: Die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Hausdach.

Auf der einen Seite spielt dabei das erhöhte Bewusstsein über den Klimawandel eine Rolle, da Solarstrom im Gegensatz zu fossilen Energiequellen umweltfreundlich ist. Auf der anderen Seite ist die Eigenproduktion von Strom eine Möglichkeit, dem enormen Anstieg der Stromkosten aus dem Weg zu gehen.

Eine PV-Anlage ist eine großartige Sache: Die Anlage produziert für Sie aus Sonnenstrahlen grünen Strom, den Sie dann in Ihrem ganzen Haushalt verbrauchen können.

Was Sie dabei beachten müssen: Ihre PV-Anlage produziert dann Strom, wenn die Sonne scheint bzw. wenn es hell ist. Das heißt, dass Sie Ihren Solarstrom auch in dieser Zeit verwenden müssen. Spät abends und nachts müssen Sie dann wieder Strom aus dem Netz beziehen. Zumindest ist das so, wenn Sie keinen Solarstromspeicher installiert haben.

Um sich also wirklich unabhängig vom Stromnetz zu machen und möglichst viel von Ihrem selbst produzierten Strom zeitunabhängig nutzen zu können, brauchen Sie einen Stromspeicher.

Eine Speicherlösung speichert all den überschüssigen Solarstrom, den Sie nicht direkt verbrauchen können, weil z.B. die Sonne sehr viel scheint oder Sie nicht zu Hause sind. Ohne einen Speicher würde dieser Strom ins öffentliche Netz eingespeist werden. Dafür erhalten Sie derzeit eine Einspeisevergütung von 8,2 Cent pro kWh. Wenn Sie jedoch wieder Strom aus dem Netz beziehen müssen, weil Ihr eigenproduzierter Strom für Sie verloren ging, bezahlen Sie derzeit 43 Cent pro kWh – Also lieber dank des Speichers den eigenen Solarstrom nutzen und Geld sparen!

Der kostenlose Enpal Solarcheck

Sie interessieren sich für eine Photovoltaikanlage, aber sind sich unsicher, ob sich das für Sie lohnt? Sie stellen sich die Frage, ob ein Speicher sich in Ihrem Fall rentiert? Sie möchten sich ein E-Auto anschaffen und hätten dazu gern eine eigene Ladestation?

Gern können Sie uns kostenlos und unverbindlich eine Anfrage stellen. Wir prüfen Ihre Möglichkeiten und unsere Solarexperten beraten Sie zu Ihrer optimalen Solarlösung.

Hier geht's zum Enpal Solarcheck

Deutschlandweite Förderangebote für Solarstromspeicher

Wenn es um bundesweite Photovoltaik-Förderung geht, sind die Förderprogramme der KfW Förderbank die beliebteste Anlaufstelle. Hier gab es bis Ende 2018 das KfW-Förderprogramm 275, das Stromspeicher in Form eines finanziellen Zuschusses förderte. 

Mittlerweile gibt es zur bundesweiten Speicherförderung nur das Programm „Erneuerbare Energien – Standard 270“. Hierbei handelt es sich um einen zinsgünstigen Förderkredit für Strom und Wärme. Das Programm richtet sich an Privatpersonen, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Es fördert die Errichtung, Erweiterung und den Erwerb von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien. Dabei sind die zugehörigen Kosten für Planung, Projektierung und Installation inbegriffen. Die Laufzeit des Kredits kann nach Ihren Wünschen zwischen 5 und 20 Jahren betragen. Der Zinssatz hängt u.a. von Ihren wirtschaftlichen Verhältnissen, Ihrer Bonität und Ihrer persönlichen Situation ab.

Wichtig: Als Privatperson ist man mit diesem Kredit dazu verpflichtet, einen Teil des erzeugten Stroms in das öffentliche Stromnetz einzuspeisen.

Alle weiteren Informationen sowie die Antragsformulare für den KfW-Kredit finden Sie hier.

Länderspezifische Förderangebote für Solarstromspeicher

Mehr Erfolg für finanzielle Zuschüsse haben Sie in einigen Bundesländern. Wir haben für Sie recherchiert und all die Fördermöglichkeiten aufgelistet, die in den deutschen Bundesländern zurzeit angeboten werden. Wir drücken die Daumen, dass es auch bei Ihnen Förderangebote gibt.

Bundesland Stromspeicher-Förderung
Baden-Württemberg 🚫
Bayern 🚫
Berlin
Brandenburg 🚫
Bremen 🚫
Hamburg 🚫
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern 🚫
Niedersachsen 🚫
Nordrhein-Westfalen 🚫
Rheinland-Pfalz 🚫
Saarland 🚫
Sachsen 🚫
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen 🚫
Nähere Informationen zu den einzelnen Bundesländern finden Sie unten.

In Ihrem Bundesland gibt es keine Speicher-Förderung?

Keine Sorge. Bei Enpal erhalten Sie in ganz Deutschland eine Solarlösung inkl. Speicher für 0 € Anschaffungskosten - Günstiger geht es nicht.

Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich zu Ihrer optimalen Solarlösung.

Jetzt Enpal Solarcheck machen

Baden-Württemberg

Zwar gab es in Baden-Württemberg in 2021 und 2022 ein Förderprogramm der Staatsbank für Baden-Württemberg (L-Bank) für netzdienliche Batteriespeicher, allerdings ist der Fördertopf leider schon erschöpft. Je nach Speichergröße wurde hier ein Zuschuss von 200 € bis 300 € pro kWh angeboten. Wenn zusätzlich ein Elektrofahrzeugladepunkt („Wallbox“) installiert wurde, gab es zusätzlich einen Bonus von 500 €. Im Moment gibt es noch keine Informationen bzgl. einer Wiederaufnahme des Programms.

Sollte es in Zukunft neue Fördergelder in diesem oder anderen Programmen geben, finden Sie die neuesten Informationen dazu hier bei uns.

Bayern

Bis April 2022 gab es im sonnigen Bayern das sog. 10.000-Häuser-Programm. Dieses förderte den Einbau von energieeffizienten und innovativen Techniken in bayrischen Häusern. In dessen Rahmen wurde auch ein PV-Speicher-Programm durchgeführt, welches die Installation eines neuen Batteriespeichers in Verbindung mit einer neuen Photovoltaikanlage förderte. Die Förderhöhe betrug je nach Speichergröße 500 bis 3.200 €. Optional wurden im Zuge des Speicherprogramms auch Wallboxen gefördert.

Leider können für das bayrische Förderprogramm nach 100.000 Anfragen derzeit keine Anträge mehr gestellt werden. Es werden lediglich noch die Anträge bearbeitet, die vor dem 22. April 2022 eingegangen sind. Eine Wiederaufnahme des PV-Speicher-Programms ist nicht vorgesehen.

Sollte in Bayern ein neues Förderprogramm für PV-Speicher ins Leben gerufen werden, informieren wir Sie hier darüber.

Berlin ✅

Seit dem 1. September 2022 gibt es in der Hauptstadt das PV-Förderprogramm SolarPLUS, welches unter vielen anderen Dingen auch Stromspeicher fördert! 

Förderberechtigt sind Privatpersonen, Unternehmen, Energieversorger und auch Anstalten des öffentlichen Rechts. Bis Ende 2023 stehen für das Programm ganze 6,9 Mio. Euro zur Verfügung, wobei die Art und Höhe des Zuschusses je nach Antragsteller variiert:

Anteil der Förderung an den förderfähigen Ausgaben für Unternehmen:

  • Kleine Unternehmen: 65%
  • Mittlere Unternehmen: 55%
  • Große Unternehmen: 45%
  • Die maximale Förderhöhe beträgt 30.000 €

Förderhöhe für Privatpersonen (Eigentümer von Ein- oder Zweifamilienhäusern):

  • 300 € pro kWh nutzbarer Speicherkapazität
  • Die maximale Förderhöhe beträgt 15.000 €

Das Programm fördert dabei nicht nur den Kauf von Solarstromspeichern, sondern auch Pacht/Leasing. Dabei gelten die gleichen Bedingungen wie soeben beim Punkt der Privatpersonen aufgeführt wurde.

Wichtig: Das Speichersystem kann nur gefördert werden, wenn es gemeinsam mit einer neuen PV-Anlage installiert wird. Installation und Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage darf frühestens drei Monate vor vollständigem Eingang des Antrages für den Speicher erfolgt sein.

Wenn Sie in Berlin wohnen und sich für dieses Förderprogramm interessieren, können Sie hier Ihren Antrag stellen.

Brandenburg

Noch vor kurzer Zeit hat das das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE) über die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) die Investition in ein Stromspeichersystem für Solarstrom mit dem Kleinspeicher-Programm unterstützt. Ziel war es, den Eigenverbrauch von Solarstrom in Brandenburg zu erhöhen und damit das Stromnetz zu entlasten. Dafür gab es einen Zuschuss von bis zu 3.000 €.

Leider können derzeit aber keine Anträge mehr für das Förderprogramm gestellt werden. Sollte sich daran etwas ändern, informieren wir Sie hier darüber.

Bremen

Leider gibt es in Bremen derzeit keine landesspezifischen Förderprogramme für Solarstromspeicher. Wenn sich das ändert, informieren wir Sie hier darüber.

Hamburg

In Hamburg gibt es im Moment leider keine regionalen Angebote zur Förderung von Stromspeichern. Wir informieren Sie, sobald sich daran etwas ändert.

Hessen ✅

Leider gibt es derzeit keine Förderangebote für Solarstromspeicher vom Bundesland Hessen, allerdings bieten vereinzelte Regionen Fördermöglichkeiten an

In der Stadt Wiesbaden gibt es zurzeit z.B. das Förderprogramm Solarstrom, dass sowohl PV-Anlagen als auch Stromspeicher fördert. Ergänzende Speichersysteme werden verbunden mit der Errichtung einer Photovoltaikanlage wie folgt gefördert:

  • bis 3,0 kWh pauschal mit 300 €
  • bis 6,0 kWh pauschal mit 400 €
  • größer 6,0 kWh pauschal mit 500 €

Außerdem fördert der Landkreis Marburg-Biedenkopf PV-Anlagen, die zwischen dem 1. Januar 2022 und dem 31. Dezember 2023 errichtet wurden mit bis zu 500 €. Wenn zusätzlich ein Speichersystem installiert wurde, dann gibt es dafür einen Bonus von 100€. Einen Antrag können Sie hier innerhalb der ersten 4 Monate stellen, nachdem Ihre Solarlösung installiert ist.

Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es aktuell leider keine Fördermöglichkeiten für Batteriespeicher. Sollte es in der Zukunft ein Angebot geben, erfahren Sie hier bei uns davon.

Niedersachsen

Im Jahr 2021 gab es in Niedersachsen sowohl für einen PV-Batteriespeicher als auch für die Anschaffung einer Wallbox finanzielle Unterstützung. Der Geld-Topf war jedoch in beiden Fällen nach nur wenigen Monaten erschöpft. Es wird derzeit zwar über Neuauflagen gesprochen, aber aktuell gibt es leider keine Angebote für die Speicherförderung in Niedersachsen. Sollte sich daran etwas ändern, erfahren Sie es hier von uns.

Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen gab es in 2022 ein Programm zur Förderung von stationären elektrischen Batteriespeichern in Verbindung mit einer neu zu errichtenden Photovoltaikanlage von der Bezirksregierung Arnsberg. Allerdings sind die Ziele dieser Förderung bereits erreicht, weswegen die Antragstellung im Moment nicht mehr möglich ist. Sollte es in Zukunft Neuauflagen oder andere Förderprogramme geben, informieren wir Sie hier darüber.

Rheinland-Pfalz

In 2021 gab es von der Energieagentur Rheinland-Pfalz das Solar-Speicher-Programm, bei welchem private Antragsteller durchschnittlich 800 € als Zuschuss erhalten konnten. Leider können hier seit November 2021 keine Anträge mehr gestellt werden. Derzeit gibt es noch keine Informationen zu einer Neuauflage oder neuen Förderprogrammen. Die neuesten Infos dazu finden Sie aber immer hier bei uns.

Saarland

Leider gibt es im Saarland derzeit keine Förderprogramme für PV-Speichersysteme. Sollte es zukünftig eins geben, erfahren Sie zuerst hier bei uns davon.

Sachsen

In Sachsen wurde im Jahr 2021 z.B. von der Sächsischen Aufbaubank (SAB) ein Förderprogramm für Solarstromspeicher ins Leben gerufen. Die Förderhöhe betrug auch im Jahr 2022 noch mehrere Millionen Euro. Diese wurden jedoch bereits ausgeschöpft und überzogen, sodass Sie aktuell keine Anträge mehr stellen können. Eine Neuauflage des Programms ist derzeit nicht geplant. Demnach gibt es aktuell leider auch keine Angebote im Bundesland Sachsen. Sollte sich daran etwas ändern, informieren wir Sie hier.

Sachsen-Anhalt ✅

In Sachsen-Anhalt gibt es derzeit das Programm Sachsen-Anhalt SPEICHERT von der Investitionsbank Sachsen-Anhalt. Im Moment ist das Programm pausiert (Stand: Januar 2023). Es sollen allerdings bald wieder Anträge gestellt werden können. In diesem Förderprogramm werden die Beschaffung und Errichtung eines stationären Stromspeichers in Verbindung mit einer neu zu errichtenden Dach-Photovoltaikanlage gefördert. Das sind die Einzelheiten:

  • Mindestkapazität des Speichers von 5 kWh
  • Zuschuss von 300 € je kWh nutzbarer Speicherkapazität des Stromspeichers bis 25 kWh
  • Jede darüberhinausgehende Speicherkapazität wird mit 200 € je kWh bezuschusst
  • Einmaliger Bonus von 1.000 € für einen stationären Ladepunkt für Elektrofahrzeuge

Bis Ende 2023 sollen insgesamt 2,9 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Weitere Informationen sowie die Dokumente für die Antragstellung finden Sie hier.

Schleswig-Holstein ✅

Seit dem 16. Januar 2023 wurde in Schleswig-Holstein das PV-Förderprogramm „Klimaschutz für Bürgerinnen und Bürger“ neu aufgelegt. Zunächst werden hier Erneuerbare Energien im Wärmebereich und Photovoltaik-Balkonanlagen gefördert. Ab Sommer 2023 sollen dann aber auch Batteriespeicher und Wallboxen in das Programm aufgenommen werden. 

Förderfähig sind dabei Batteriespeicher, Batteriemanagementsysteme sowie Komponenten, die in Verbindung mit der Errichtung einer Stromerzeugungsanlage auf Basis von Ökostrom notwendig sind. Die Förderhöhe beträgt hier pauschal 750 €. 

Insgesamt stehen für das Programm ganze 75 Millionen Euro zur Verfügung. Alle wichtigen Informationen sowie die Möglichkeit zur Antragstellung finden Sie hier.

Thüringen

In Thüringen können Sie derzeit leider nicht von landesspezifischen Fördermaßnahmen für Batteriespeicher profitieren. Es gab zwar das Förderprogramm Solar Invest von der Thüringer Aufbaubank, allerdings sind die Fördermittel bereits erschöpft. Es wurden dabei Batteriespeicher mit 200 € pro kWh Leistung gefördert. Sollte es in der Zukunft eine Neuauflage oder andere Förderprogramme geben, informieren wir Sie hier darüber.

Zusammenfassung

Wie Sie sehen, gibt es deutschlandweit einige Förderangebote für Solarstromspeicher, von denen Sie profitieren können. Neben der bundesweiten KfW-Förderung können Sie vor allem in Berlin, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein abstauben.

Wenn Ihr Bundesland keine Förderung anbietet oder Sie einen Speicher ganz einfach ohne Anschaffungskosten erhalten möchten, bietet Ihnen die Mietlösung von Enpal genau das. Noch dazu kümmern wir uns um alles: Planung, Installation, Wartung, Reparaturen und Versicherung. Sie lehnen sich zurück und genießen die monatliche Stromkostenersparnis. Sie sind interessiert?

Hier können Sie eine Anfrage für Ihre Solaranlage stellen:

Enpal Solarcheck Enpal Solarcheck Enpal Solarcheck Enpal Solarcheck Enpal Solarcheck Enpal Solarcheck
Davon müssen andere auch erfahren?
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?