+++ NEU: Deutschlands günstigster Stromtarif ab 12 Cent/kWh dank Enpal.One - jetzt Vorteile sichern! +++

Häufig gestellte Fragen
Haben Sie Fragen rund um Enpal?

Übersicht   >   Ich interessiere mich für ein Enpal Produkt

Ich interessiere mich für ein Enpal Produkt

Kann ich ungenutzten Strom ins Netz einspeisen?

Ja, der ungenutzte Strom Ihrer Photovoltaikanlage wird automatisch ins Stromnetz eingespeist.

Diese Einspeisung wird Ihnen monatlich oder jährlich von Ihrem  Netzbetreiber vergütet. Das Beste daran ist, dass Sie sich die Höhe der Einspeisevergütung zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme Ihrer Anlage sichern. Dieser Preis ist dann für die nächsten 20 Jahren festgeschrieben und unterliegt keinen Schwankungen.

Je früher Sie Ihre Anlage bauen, desto höher ist Ihre Einspeisevergütung für die nächsten 20 Jahre!

Warum ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, um in eine Solaranlage zu investieren?

Vor 10 bis 20 Jahren erhielten Solaranlagenbetreiber noch deutlich höhere Einspeisevergütungen, allerdings waren Photovoltaikanlagen damals noch extrem teuer und ineffizient.

Heute kosten die Anlagen nur noch ein Bruchteil dessen und sind um ein vielfaches effizienter. Hohe Strompreise erhöhen den Anreiz sich mit einer eigenen Photovoltaikanlage von Stromkonzernen unabhängig zu machen. Da die Einspeisevergütung für überschüssig produzierten Solarstrom sinkt, kann ein Einstieg gerade jetzt sehr lukrativ für Sie sein.

Durch die über 20 Jahre garantierte Einspeisevergütung und unser Rundum-Sorglos-Paket tragen Sie kein Risiko, sind gegen böse Überraschungen abgesichert und können Ihre Ersparnisse präzise berechnen.

Sind Enpal Solaranlagen von der Mehrwertsteuer befreit?

Ja, Enpal Solaranlagen, die ab dem 1. Januar 2023 in Betrieb genommen werden, sind von der Mehrwertsteuer befreit! Als neuer Enpal Kunde sparen Sie sich also die Mehrwertsteuer und können Ihre Enpal Solaranlage komplett ohne Finanzamt betreiben. Nur auf die Wallbox und eine Servicepauschale wird weiterhin Mehrwertsteuer erhoben.

Enpal Mietkunden haben zudem den großen Vorteil, dass sie ihre Anlage ohne Mehrwertsteuer aus dem Mietvertrag herauskaufen können.

Alle Informationen zum Thema “Solarenergie und Steuer” finden Sie hier.

Gibt es eine staatliche Förderung für gemietete PV-Anlagen?

Ja, auch für gemietete PV-Anlagen gibt es eine staatliche Förderung in Form der sog. Einspeisevergütung. Die Einspeisevergütung ist das Geld, das Sie erhalten, wenn Sie Ihren selbst produzierten Solarstrom ins öffentliche Netz einspeisen.

Mehr Informationen zur Einspeisevergütung finden Sie hier: aktuelle Einspeisevergütung

Kann man Solaranlagen löschen, wenn es brennt?

Solaranlagen stellen kein erhöhtes Brandrisiko dar. Und wenn es doch mal brennt, löscht die Feuerwehr natürlich.

Zwar stehen auch Solaranlagen unter elektrischer Spannung - wie alle anderen elektrischen Geräte auch. Der Feuerwehr-Verband hat für die Löschung eindeutige Regeln: Auch bei der Spannung durch eine Solaranlage ist das Löschen eines brennenden Hauses mit Vollstrahl aus fünf Metern möglich, mit einem Sprühstrahl sogar schon aus einem Meter.

Das Brandrisiko ist aber ohnehin denkbar gering. In den letzten 20 Jahren gab es insgesamt 350 Brände, bei denen eine Solaranlage auf dem Dach war - und bei nur 120 Fällen war die Anlage selbst die Ursache des Brandes. Demgegenüber stehen 1,5 Millionen Solaranlagen in Deutschland. Das ist ein Anteil von nur 0,006 Prozent! Mit einer hohen Qualität der Anlagen und der Montage sinkt das Risiko sogar noch weiter.

Wie funktioniert das Recycling der Solaranlage?

Um die Entsorgung brauchen sich die Betreiber von Solaranlagen keine Sorgen machen. Denn: Die Hersteller sind gesetzlich für die Verwertung alter Solarmodule verantwortlich.

Bei Enpal können die Kunden die Anlage nach 20 Jahren Betriebszeit auf Wunsch rückbauen und abholen lassen. Falls Sie die Anlage weiterbetreiben wollen, können später ausgediente Module kostenfrei am nächsten Wertstoffhof abgegeben werden.

Solarmodule bestehen größtenteils aus Glas, Aluminium und Silizium. Diese Materialien können gut wiederverwendet werden. Das Recycling macht daher gute Fortschritte und gelingt technisch immer besser.

Mehr Infos zum Recycling von Solarmodulen finden Sie in diesem Artikel.

Wird Enpal ins Grundbuch eingetragen?

Nein, Enpal wird nicht ins Grundbuch eingetragen.

Enpal sieht lediglich das Grundbuch ein. Damit stellen wir sicher, dass wir alle Eigentümer des Hauses kennen und alle Eigentümer der Montage unserer PV-Anlage zustimmen.  Ein Eintrag ins Grundbuch erfolgt also nicht.

Nur in äußerst seltenen Ausnahmefällen ist Enpal gezwungen, eine sogenannte “Beschränkte Dienstbarkeit” ins Grundbuch eintragen zu lassen, um so z.B. Zutrittsrechte zur Anlage etwa für die Wartung zu erhalten. Dies kann dann erforderlich sein, wenn zum Beispiel der Mieter der PV-Anlage verstirbt und es in einer Erbengemeinschaft Unklarheiten in Bezug auf die Eigentumsverhältnisse von Grundstück und Immobilie gibt. Dann wäre nicht klar, wer den Zutritt zum Grundstück und zur Anlage genehmigen oder verweigern dürfte, sodass Enpal vom Recht der beschränkten Dienstbarkeit Gebrauch machen müsste.

Sollte ich meine Solaranlage lieber mieten oder kaufen?

Ihr Haus, Ihre Energie, Ihre Entscheidung: Ihre Solarlösung können Sie bei Enpal zum Rundum-Sorglos-Tarif mieten oder flexibel kaufen.

Bei der Solarlösung zur Miete sind alle Kosten inklusive: Finanzierung (Zins) und Versicherung, Austausch defekter Komponenten wie Wechselrichter oder Speicher. Über 20 Jahre bleibt der Preis konstant und ist damit inflationsfest. Nach 20 Jahren gehört die Anlage zu einem symbolischen Preis von 1€ Ihnen und produziert dann weiter kostenfrei Strom. Sie brauchen sich um nichts kümmern - rundum sorglos!

Beim Kauf erwerben Sie die Solarlösung direkt und können sich sofort Eigentümer nennen! Finanzierung und Service sind hier allerdings nicht mit abgedeckt.

Egal ob Kauf oder Miete: Der preisgekrönte Enpal Energiemanager und der Austausch des Stromzählers sind immer inklusive!

Wie viel spare ich mit meiner Solaranlage von Enpal?

Wie hoch Ihr Sparpotenzial ist, hängt von mehreren Faktoren ab: der Größe der Solaranlage, der Größe des Speichers, der Höhe der gesetzlichen Einspeisevergütung, dem Anteil des Eigenverbrauchs, der Entwicklung der Strompreise für Haushalte, und dem betrachteten Zeitraum (z.B. über 20, 25 oder 30 Jahre).

Das Sparpotenzial ist also sehr individuell. Es hängt auch davon ab, wie sich der Strompreis in Zukunft entwickelt. Ersparnis-Rechnungen können daher nur beispielhaft sein.

Laut Stiftung Warentest ist eine Rendite von 4% zu erwarten, oft sogar deutlich mehr (Quelle: Finanztest 03/2021).

Die Enpal Solarexperten errechnen Ihnen gern Ihr individuelles Einsparpotenzial.

Was kostet eine Solaranlage bei Enpal?

Bei Enpal können Sie eine Solaranlage mieten und kaufen. 

Mit einer Solaranlage zur Miete sparen Sie sich die hohen Anschaffungskosten. Stattdessen zahlen Sie eine monatliche Miete - all-inclusive und mit Festpreis-Garantie.

Die Miete bei Enpal beginnt bei 98 Euro/Monat und richtet sich nach der Größe der Solaranlage und des Stromspeichers. 

Alle Kosten sind inklusive: Planung und Simulation Ihrer Anlage, individuelle persönliche Beratung, Montage hochwertiger Komponenten, Austausch des Stromzählers, Reparatur, Versicherung, Überwachung und Monitoring, Austausch defekter Bestandteile, Ersatz des Speichers, Service. 

Ein Rundum-Sorglos-Paket!

Neben dem bewährten Mietmodell bietet Enpal eine flexible Kaufoption an. Dabei setzt Enpal wie gewohnt auf maximale Kundenfreundlichkeit: Kunden können die PV-Anlage ohne Anzahlung und zum Festpreis erwerben. Enpal Kunden können die Solaranlage weiterhin wie gewohnt im bewährten Rundum-Sorglos-Komplettpaket mieten und sechs Monate lang in Ruhe abwägen, ob sie die Solaranlage mieten oder doch lieber kaufen möchten. 

Wir erstellen Ihnen gern ein Angebot.

Wie kann ich Teil der Enpal Bewegung werden und grünen Strom produzieren?

Um Enpal Kunde zu werden, müssen Sie Hauseigentümer und im Grundbuch eingetragen sein. Leider ist unser Konzept bisher noch nicht auf Mietshäusern umsetzbar.

Wie hilft Enpal mir dabei, meine Stromkosten zu reduzieren?

In den letzten Jahren hat sich ein deutlicher Trend der Strompreisentwicklung abgezeichnet. Die Preise für die privaten Haushalte haben sich in den letzten 20 Jahren von 16 auf rund 43 Cent pro Kilowattstunde mehr als verdoppelt (Stand: Januar 2023, Quelle: Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.).  

Auf der anderen Seite wird Solarstrom immer günstiger. Denn: Die Technologie wird immer besser, und die Produktion der Module in großen Stückzahlen wird immer billiger.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, mit Blick auf die Umwelt unseren Kunden Ersparnisse zu ermöglichen, anstatt die Taschen der Großkonzerne zu füllen.

Unsere Enpal Lösung hört sich zu gut an, um wahr zu sein? Sie ist es aber! Wie funktioniert das?

Dank der Enpal-Lösung reduzieren Sie Ihre Stromkosten, erhöhen den Wert Ihrer Immobilie und tragen aktiv dazu bei, unsere Erde für die kommenden Generationen zu bewahren.

Mit der Enpal-Lösung im Rundum-Sorglos-Paket zur Miete fallen für Sie keine Anschaffungskosten an. Diese werden von uns vorfinanziert und über die Miete zurückgezahlt. Das können wir durch unsere Zusammenarbeit mit verschiedenen großen Banken leisten und ermöglichen Ihnen so, ohne hohe Investitionskosten  Ihre Solaranlage zu betreiben. 

Des Weiteren profitieren Sie dank der Enpal-Lösung zur Miete  während der gesamten Vertragslaufzeit von unserem Rundum-Sorglos-Paket. Jeglicher Service und falls nötig auch Reparaturen werden vollständig von Enpal übernommen. Für Sie fallen dabei keine Extrakosten an. Nach Ablauf der 20 Jahre haben Sie die Möglichkeit, Ihre Anlage für einen symbolischen Preis von 1 € zu übernehmen.

Neben dem bewährten Mietmodell bietet Enpal eine flexible Kaufoption an. Dabei setzt Enpal wie gewohnt auf maximale Kundenfreundlichkeit: Kunden können die PV-Anlage ohne Anzahlung und zum Festpreis erwerben.

Wir erstellen Ihnen gern ein Angebot.

Welche Art von Solarmodul verbaut Enpal?

Enpal verbaut ausschließlich hochqualitative monokristalline Solarmodule. Diese haben den höchsten Wirkungsgrad und erzielen bei unseren Kunden das beste Ergebnis.

Welche Vorteile habe ich, wenn ich mit Enpal meine PV-Anlage baue?

Sie erhalten eine schlüsselfertige Solaranlage mit Rundum-Sorglos-Paket zur Miete ohne jegliche Anschaffungskosten. Die monatlichen Beträge sind während der gesamten Laufzeit konstant und Sie müssen sich um nichts kümmern. Durch unser Rundum-Sorglos-Paket sind Installation, Fernwartung und Reparaturen im Preis inklusive und wir koordinieren alles für Sie.

Zum Ende der Laufzeit können Sie Ihre Anlage für einen symbolischen Preis von 1€ übernehmen und sie so lange wie Sie möchten weiter nutzen, oder aber sie von Enpal rückbauen und fachgerecht recyclen lassen. 

Neben dem bewährten Mietmodell bietet Enpal eine flexible Kaufoption an. Dabei setzt Enpal wie gewohnt auf maximale Kundenfreundlichkeit: Kunden können die PV-Anlage ohne Anzahlung und zum Festpreis erwerben.

Wir erstellen Ihnen gern ein Angebot und beraten Sie individuell.

Worum muss ich mich kümmern?

Wenn Sie Ihre Solaranlage bei uns mieten, übernehmen wir sämtliche Schritte. Unsere Handwerker sind deutschlandweit im Einsatz und kümmern sich um die Installation, Zählertausch, Anmeldung beim Netzbetreiber und im Marktstammdatenregister sowie um Fernwartung und Reparatur Ihrer Anlage.

Wir machen den Prozess für Sie so einfach wie nur möglich.

Wie funktioniert das Enpal Energiegeld?

Enpal verkauft Ihren überschüssigen Strom, den Sie nicht selbst verbrauchen, für Sie an der Strombörse. Dafür erhalten Sie bis zu 600 € Enpal Energiegeld jährlich. Die Höhe des Energiegeldes orientiert sich an Ihrer Anlagenkonfiguration. Den Handel des Solarstroms an der Strombörse nennt man auch Direktvermarktung/Stromvermarktung. Enpal tritt in diesem Fall als Direktvermarkter des Stroms auf.

Was ist der neue Enpal Stromtarif?

Enpal bietet seit dem 25. März 2024 allen Neukunden den neuen Enpal Stromtarif ab 12 Cent/kWh an. Der genaue Strompreis ist abhängig von den öffentlichen Abgaben, wie z.B. Netzentgelte und Stromsteuern, die je nach Netzbetreiber variieren und auf die Enpal keinen Einfluss hat.

Gibt es das Enpal Energiegeld auch für Bestandskunden?

Um Ihren Strom an der Strombörse verkaufen zu können, müssen verschiedene technische Voraussetzungen erfüllt sein. Kundinnen und Kunden benötigen einen intelligenten Zähler (ein sogenanntes intelligentes Messsystem), um am Handel an der Strombörse teilnehmen zu können. Enpal ist Vorreiter und installiert als eines der ersten Unternehmen diese Systeme standardmäßig bei allen neuen Kundinnen und Kunden.

Bis vor kurzem bot Enpal seinen Kundinnen und Kunden die Enpal Einspeisevergütung (bzw. doppelte Einspeisevergütung) in Höhe von mind. 16 ct/kWh an. Nun wandelt Enpal diese Einnahmequelle in einen festen Jahresbetrag um, der sich an Ihrer Systemkonfiguration orientiert. Als Bestandskunden in der Enpal Einspeisevergütung erhalten Sie diese auch weiterhin entsprechend Ihren Vertragskonditionen.

Wie und ab wann erhalte ich das Enpal Energiegeld?

Sobald Ihre Anlage in Betrieb genommen ist, kann Enpal Sie von der staatlichen Einspeisevergütung in die Stromvermarktung ummelden und Sie somit vom Enpal Energiegeld profitieren lassen. Wenn es nach uns ginge, hätten Sie das Enpal Energiegeld sofort vom ersten Tag an. Leider sind wir hier von der Geschwindigkeit und Gunst der Netzbetreiber abhängig.

Je nach Netzbetreiber kann dieser Prozess mehrere Monate dauern. Daher zahlen wir Ihnen das Enpal Energiegeld erstmalig 12 Monate nach Ihrer Inbetriebnahme aus. Um hiervon zu profitieren, müssen Sie nichts weiter tun. Enpal kümmert sich für Sie um die Ummeldung. In der Zwischenzeit erhalten Sie natürlich die normale staatliche Einspeisevergütung in Höhe von 8,2 Cent (bei Solaranlagen kleiner als 10 kWp) vom Netzbetreiber.

Für welche Kunden gilt das Angebot der Direktvermarktung?

Das Angebot gilt zunächst für alle neuen Verträge ab dem 25. März 2024.

Wie wird das Enpal Energiegeld ausgezahlt?

Das Enpal Energiegeld wird künftig einmalig pro Jahr von Enpal Energy an Sie ausgezahlt. Sie erhalten es per Überweisung direkt auf Ihre bei uns hinterlegten Bankdaten.

Beeinflusst das Enpal Energiegeld meinen Eigenverbrauch?

Nein, mit dem Enpal Energiegeld wird nur der überschüssige Strom, den Sie nicht selbst verbrauchen können.

Kann ich den Stromtarif auch bekommen, wenn ich nicht Kunde bei Enpal bin?

Der neue Enpal Stromtarif ist aktuell nur für Enpal Neukunden verfügbar.

Gilt der Enpal Stromtarif für einen bestimmten Maximalverbrauch?

Der im Auftragsdokument ausgewiesene Strompreis gilt für eine Maximalmenge von 4.000 kWh pro Vertragsjahr. Sollten Kunden mehr Strom verbrauchen, werden zusätzlich 15 Cent/kWh berechnet. Auch damit ist der Enpal Stromtarif immer noch günstiger als der aktuelle durchschnittliche Strompreis von ca. 42 Cent/kWh (Quelle: BDEW).

Welche Voraussetzungen muss meine Hauselektrik erfüllen, um eine PV-Anlage anschließen zu können?

Solange der Zustand Ihrer Hauselektrik den gesetzlichen Anforderungen entspricht, können wir Ihnen eine Enpal-Lösung anbieten. Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine PV-Anlage anschließen zu können:

  • VDE-konforme Elektroinstallation: Der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (VDE) erarbeitet Normen und Sicherheitsbestimmungen für die Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik.
  • TAB-konformer Zählerschrank: Die Technischen Anschlussbedingungen (TAB) sind Allgemeine Geschäftsbedingungen der Verteilnetzbetreiber, die Vorgaben für die elektrischen Anlagen der Endkunden enthalten.
Gibt es Häuser, auf die Enpal nicht bauen kann?

Die Enpal Lösung ist grundsätzlich für die meisten Arten von Dächern anwendbar. 

Leider ist die Enpal Lösung nicht immer umsetzbar, z.B. bei veralteter Hauselektrik, bestimmten Dächern und Ziegeln, oder bei zu kleinen oder stark verschatteten Dächern.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier:
Enpal Solaranlage Baubarkeit

Gerne besprechen wir mit Ihnen direkt, ob unsere Lösung auch für Ihr Dach verfügbar ist.

Was passiert mit der Einspeisevergütung, wenn der Anmeldeprozess beim Netzbetreiber sehr lange dauert?

Die Netzbetreiber zahlen die Einspeisevergütung in der Regel auch rückwirkend ab der Inbetriebnahme der PV-Anlage (Tag des Zählertauschs). Daher ist es kein Problem, falls sich der Anmeldeprozess beim Netzbetreiber verzögert.

Meine Anlage wurde bereits montiert. Wann erfolgt die Inbetriebnahme?

Wann die Inbetriebnahme erfolgt, hängt von den jeweiligen Abläufen bei Ihrem örtlichen Netzbetreiber ab. Dieser muss uns "grünes Licht" geben, dass wir die Anlage einschalten dürfen. Dies kann je nach Netzbetreiber manchmal einige Wochen dauern. Wichtig für Sie: wir berechnen selbstverständlich erst ab dem Folgemonat der Inbetriebnahme die Miete für die PV-Anlage.

Von wem erhalte ich meine Einspeisevergütung?

Die Einspeisevergütung für Ihren eingespeisten Strom bekommen Sie von Ihrem örtlichen Netzbetreiber.

Muss ich die PV-Anlage beim Netzbetreiber anmelden?

Nein, Enpal meldet Ihre PV-Anlage bei Ihrem örtlichen Netzbetreiber für Sie vor. Sie brauchen uns nur die Unterlagen weiterzuleiten, die Sie vom Netzbetreiber erhalten, und wir kümmern uns um Alles.

Muss ich meine Anlage im Marktstammdatenregister anmelden?

Nein, die Anmeldung der Anlage im Marktstammdatenregister übernimmt Enpal für Sie. Falls Ihr Netzbetreiber oder das Finanzamt die Bestätigung dafür zur Vorlage haben möchte, senden wir Ihnen dieses Dokument gerne zu.

Kontaktieren Sie uns gerne über die Chat Funktion in unserem Kundenportal (portal.enpal.de). Dort können sie außerdem Ihre persönlichen Daten verwalten, Kontakte hinzufügen, alle wichtigen Dokumente einsehen und vieles mehr.

Wie Sie sich dort einloggen, beschreiben wir hier: Enpal Login

Muss ich meine Solaranlage beim Finanzamt anmelden?

Obwohl seit dem 1. Januar 2023 private Solaranlagen von der Steuer befreit sind, sollten Sie dennoch Ihr Finanzamt über Ihre Solaranlage informieren. Denn: Mit der Einspeisung von Strom ist der PV-Anlagenbetreiber Unternehmer im Sinne des Umsatzsteuergesetzes. Als solcher hat er sich – wie alle anderen Unternehmer auch – beim Finanzamt steuerlich anzumelden.

Dieser Artikel erklärt, was Sie zur Steuer wissen müssen:

Solaranlage Steuern

Wie lange dauert die Anmeldung beim Netzbetreiber?

Die Genehmigung beim Netzbetreiber braucht oft nur wenige Wochen, kann sich aber in manchen Fällen leider auch über zwei bis vier Monate hinziehen.

Bevor eine Solaranlage in Betrieb gehen darf, muss sie beim zuständigen Netzbetreiber angemeldet werden. Das ist oftmals viel bürokratischer Aufwand. Enpal übernimmt das Ausfüllen und Einreichen der Unterlagen beim Netzbetreiber, sodass sich die Kunden um nichts kümmern brauchen.

Der Netzbetreiber ist verpflichtet, nach Eingang der Unterlagen innerhalb von acht Wochen einen Zeitplan zum Netzanschluss zu geben. Der Anschluss muss danach unverzüglich passieren. Was genau aber “unverzüglich” heißt, ist rechtlich nicht eindeutig geklärt. Der Netzbetreiber kann sich auf eine hohe Auslastung berufen oder auf besonderen Prozessen bestehen, z.B. dass nur seine eigenen Antragsunterlagen verwendet werden dürfen, obwohl andere Unterlagen inhaltlich identisch sind und nur anders aussehen. Dann kann sich der Netzanschluss nochmal deutlich verzögern.

Enpal arbeitet dabei eng mit allen Netzbetreibern zusammen, um im Interesse seiner Kunden die Netzanmeldung möglichst schnell und reibungslos zu erledigen.

Was muss ich bei der Steuer beachten?

Das Jahressteuergesetz bringt ab dem 1. Januar 2023 einige Erleichterungen für private Solaranlagen mit maximal 30 kWp Leistung. Für private Solaranlagen gilt künftig ein Mehrwertsteuersatz von 0%, also faktisch eine Steuerbefreiung. Auch alle neuen Enpal Kunden profitieren von dieser Regelung.

Dieser Artikel erklärt, was Sie zur Steuer wissen müssen:

Solaranlage Steuern

Wer sind die Enpal Gründer?

Enpal wurde 2017 von Mario Kohle, Viktor Wingert und Jochen Ziervogel gegründet. Zusammen machten die drei Gründer Enpal innerhalb von wenigen Jahren zum Solar-Marktführer in Deutschland und ersten Greentech-Unicorn Europas (mehr Infos hier). Enpal ist nach wie vor gründergeführt.

Seit wann gibt es Enpal?

Enpal wurde 2017 gegründet und entwickelte sich innerhalb weniger Jahre zum Solar-Marktführer in Deutschland und ersten Greentech-Unicorn Europas (mehr Infos hier).

Wie schützt Enpal mich vor Abzocke?

Gerade bei großen Investitionsentscheidungen sollten Verbraucherinnen und Verbraucher sich gut informieren, um sich gegen Abzocke zu schützen. Als vielfach preisgekrönter Marktführer für private Dach-Solaranlagen gehört Enpal zu den seriösen Anbietern und konnte bereits das Vertrauen von über 50.000 Kundinnen und Kunden gewinnen. Wir berechnen Ihre persönliche Situation individuell und transparent.

Mit einer Enpal Solarlösung können Sie Ihre Energiekosten langfristig senken, unabhängig Ihren eigenen Strom produzieren und dabei auch noch etwas Gutes für die Umwelt tun.

Wie sehr sich eine Enpal Solarlösung für Sie lohnt, hängt sehr stark von Ihren persönlichen Voraussetzungen ab. Wie groß ist Ihre bebaubare Dachfläche? Wie hoch ist Ihr Stromverbrauch? Welchen Dachbelag haben Sie? Wann verbrauchen Sie Ihren Strom? Wie sind die Dachflächen ausgerichtet? All das und mehr sind Fragen, die beeinflussen, wie stark sich eine Enpal Solarlösung für Sie lohnt. Wir informieren Sie gerne individuell.

Gibt es eine Enpal Aktie?

Nein, aktuell gibt es keine Enpal Aktie. Enpal ist ein privat finanziertes, profitables Unternehmen, das von den Gründern geführt wird.

Ist Enpal an der Börse oder strebt einen Börsengang an?

Nein, aktuell ist Enpal nicht an der Börse. Enpal überprüft immer alle Finanzierungsoptionen für das eigene Unternehmen.

Wer investiert in Enpal?

Enpal ist von zahlreichen renommierten privaten und institutionellen Investoren finanziert. Dazu gehören u.a. einiger der weltweit größten Impact- und Technologieinvestoren wie TPG Rise Climate, Softbank Vision Fund ll, Princeville Climate Technologies und The Westly Group. Auch BlackRock, ING und DWS unterstützen Enpal beim starken Wachstum.

Gab es Enpal Kritik, Probleme oder Nachteile in der Vergangenheit?

Als schnell wachsendes Unternehmen mit rund 3.000 neu installierten Anlagen pro Monat und tausenden Beschäftigten kann es natürlich auch manchmal zu Kritik und Problemen kommen. Wir arbeiten jedoch mit viel Engagement daran, Probleme von vornherein zu vermeiden und dennoch auftretende Probleme schnell zu lösen. 

Die Arbeit lohnt sich und wird unabhängig bestätigt: Erst kürzlich kürte “Die Welt” Enpal zum “Service-Champion” mit dem ersten Platz vor anderen geprüften Solar-Anbietern.

Auch der Enpal Montageprozess ist durchgehend optimiert. Als  erstes Unternehmen erhielt Enpal die VDE-Zertifizierung für Dach-Solaranlagen. Im Rahmen des Zertifizierungsprozesses hat das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut den Installationsprozess und die Produktstandards beider systematischen Errichtung von PV-Dachanlagen umfangreich geprüft und bewertet. Die Zertifizierung umfasst den gesamten Enpal Prozess, einschließlich Planung, Engineering und Logistik.

Das Enpal Angebot wurde zugleich stetig erweitert. Heute können wir fast jeden Dachbelag bebauen und haben unser Produktangebot so erweitert, dass wir nicht nur Solaranlagen mit Speicher und Wallboxen anbieten können, sondern auch Wärmepumpen und Elektroautos.

Was kostet Enpal wirklich?

Bei Enpal können Sie Solaranlagen kaufen oder mieten - beides für 0 € Anzahlung.  Die erste Miete bzw. der Kaufpreis wird erst dann fällig, wenn die Anlage tatsächlich am Netz angeschlossen ist und der Strom wirklich fließt. Dadurch schützen wir Sie vor jeglichen hohen Anzahlungen, die Sie finanziell belasten, bevor Sie überhaupt von Ihrer Solarlösung profitieren.

Was kostet Enpal also wirklich? Ganz einfach: Aktuell starten unsere Solarlösungen bei 98 € pro Monat in der Rundum-Sorglos-Miete. Dabei gibt es immer die Solaranlage für 0 € Anzahlung, sodass Sie finanziell nicht in Vorleistung gehen müssen.

Wie verdient Enpal Geld?

Enpal bietet Solaranlagen, Speicher und Wallboxen für Eigenheime zur Miete, inklusive Rundum-Sorglos-Paket aus Montage, Wartung, Service und smartem Energiemanager. Über die Miete zahlt der Kunde die Solaranlage jeden Monat stückweise ab. Die Notwendigkeit einer Finanzierung über Kredit oder Ersparnisse entfällt somit für den Kunden.

Ist Enpal seriös?

Enpal ist seriös!

Enpal ist bekannt für eine sehr präsente Werbestrategie. “Solaranlage mit Speicher für 0 € Anzahlung”, “5-in-1 Komplettpaket”, “Die Solaranlage, die alles kann” sind nur einige der Aussagen, die Enpal bekannt gemacht haben.

Bei uns bekommen Sie eine Solaranlage mit Speicher wirklich für 0 € Anzahlung, wir bieten wirklich ein 5-in-1 Komplettpaket an und unsere Solaranlage kann nicht nur Strom produzieren, sondern wirklich intelligent mit einem Speicher und einer Wallbox vernetzt werden.

Mehr als 50.000 Kundinnen und Kunden vertrauen Enpal. Damit ist Enpal der größte Anbieter von Photovoltaik-Anlagen in Deutschland. Für diesen Erfolg und unsere Pionierrolle bei der Neugestaltung der Solarenergie erhielt Enpal diverse Auszeichnungen & Zertifikate und wird von weltweit renommierten Investoren unterstützt. Unsere Mission: möglichst viele Menschen unabhängig machen von fossiler Energie und von steigenden Energiepreisen - und das Klima schützen.

Was passiert, falls Enpal pleite geht?

Nein, Enpal ist nicht pleite, sondern ein profitables und von renommierten Investoren unterstütztes Unternehmen! Enpal ist ein auf langfristige und verlässliche Kundenbeziehungen angelegtes Unternehmen, das mit angesehenen Banken zusammenarbeitet und regelmäßig von Wirtschaftsprüfern zertifiziert wird. Zudem ist es seit Mitte 2022 durchgehend profitabel und wird zusätzlich von weltweit renommierten Investoren, wie Softbank Vision Fund 2, Princeville Capital und TPG Rise Climate unterstützt.

Eine Insolvenz ist daher extrem unwahrscheinlich. Doch selbst dann würde sich für den Kunden nichts verändern. Das liegt vor allem daran, dass die monatlich gezahlten Mieten in eigens gegründete Gesellschaften fließen, die von renommierten Banken und Kreditinstituten geprüft und zertifiziert sind. Als Kunde brauchen Sie sich also keine Sorge darum machen.