+++ NEU: Deutschlands günstigster Stromtarif ab 12 Cent/kWh dank Enpal.One - jetzt Vorteile sichern! +++
>
>
Reflexionsstrahlung
Zuletzt aktualisiert am:
24.5.2023

Reflexionsstrahlung

Unter Reflexionsstrahlung versteht man in der Photovoltaik den Teil des Lichts, der auf eine Solarzelle trifft, nachdem er bereits von einer anderen Oberfläche reflektiert wurde. Reflexionsstrahlung steht somit im Gegensatz zur weitaus stärkeren Direktstrahlung.

Das Maß für die Reflexionsstrahlung ist die Albedo. Die Albedo beschreibt das Rückstrahlvermögen von diffus reflektierenden, nicht selbstleuchtenden Oberflächen, indem sie das Verhältnis von reflektierter und einfallender Strahlung angibt. Je nach Oberflächenstruktur und -farbe ist die Albedo unterschiedlich groß. Schnee reflektiert aufgrund seiner hellen Farbe sehr viel Sonnenlicht und hat daher im Gegensatz zu z. B. einem schwarzen Schirm eine sehr hohe Albedo. 

Reflexionsstrahlung vs. reflektierte Strahlung

Die beiden Begriffe bezeichnen im Grunde dasselbe, nämlich Licht, das von einer Oberfläche nicht absorbiert, sondern reflektiert wird. Im Kontext der Photovoltaik unterscheiden wir Reflexionsstrahlung von reflektierter Strahlung dahingehend, dass mit Reflexionsstrahlung Licht gemeint ist, das im Solarmodul zu Strom umgewandelt wird, während reflektierte Strahlung die Strahlung meint, welche vom Modul selbst reflektiert wird. Diese reflektierte Strahlung sollte möglichst vermieden werden, da ein hoher Reflexionsgrad und somit hohe Reflexionsverluste mit einem geringen Wirkungsgrad einhergeht. Aus diesem Grund werden Antireflexschichten auf Modulen angebracht, die sicherstellen sollen, dass möglichst wenig Strahlung reflektiert wird. 

Neben Reflexionsstrahlung werden auch direkte Strahlung und diffuses Licht im Modul umgewandelt:

Quelle: Enpal

Das Aufstellen von Flächen, die zusätzliches Licht auf die Anlage reflektieren und somit höhere Erträge generieren sollen, ist in der Regel ungerne gesehen. Denn das Aufstellen solcher Reflektoren kann unter Umständen eine Gefahr für Personen, Tiere oder die Luftfahrt durch Blendung darstellen. Genaueres dazu steht in der DIN EN 62446-1: Photovoltaik (PV)-Systeme – Anforderungen an Prüfung, Dokumentation und Instandhaltung. Wer trotzdem solche Flächen aufstellt, riskiert seine Garantie für die Anlage, da viele Hersteller dies ausdrücklich verbieten.

Finden Sie heraus, ob sich eine Solaranlage auch für Ihr Haus lohnt:
Zum Ersparnisrechner