Der Enpal Solarcheck für Rheinland-Pfalz

Grey background

Photovoltaik Förderung Rheinland-Pfalz 2022 - Die Übersicht

Deutschlandkarte mit Rheinland-Pfalz als hervorgehobenes Bundesland

Rheinland-Pfalz aufgepasst! Investitionen in Photovoltaikanlagen und Erweiterungsmaßnahmen über Stromspeicher zahlen sich für Sie in mehrfacher Hinsicht aus. Unter anderem durch ein attraktives Förderangebot der Landesregierung. Was das genau heißt und wie Sie sich sonst noch Geld für die Anschaffungskosten einer Solaranlage zurückholen können, zeigen wir Ihnen nun Schritt für Schritt.

Photovoltaik Förderung - Alle Infos für Ihr Bundesland

Sie leben nicht in Rheinland-Pfalz? Kein Problem! Wir haben die wichtigsten Infos zu PV-Förderungsprogrammen für alle Bundesländer zusammengefasst. Hier kommen Sie zur Übersicht:

Photovoltaik Förderung - Alle Förderprogramme im Überblick

Inhaltsverzeichnis

Alle Fördermaßnahmen kurz und knapp

Sowohl Bund als auch Länder streben nach einem raschen Umstieg auf Grünstrom und alternative Energieträger. Davon profitieren sowohl angehende sowie erfahrene Photovoltaikanlagenbesitzer gleichermaßen.

In Rheinland-Pfalz lief die regionale Förderung vorrangig über das „Solar-Speicher-Programm“. Im Rahmen dieser Förderrichtlinie wurde die Neuinstallation von PV-Anlagen mit einer Leistung ab 5 kWp in Verbindung mit einem Solarspeicher gefördert. Dabei hatten Privathaushalte, Vereine und Unternehmen Anspruch auf 100 Euro pro kWh Speicherkapazität und maximal 1.000 Euro pro Anlage.

Leider ist diese Förderung zum 31.10.2021 ausgelaufen. Doch Geduld – die Weichen für das „Solar-Speicher-Programm II“ sind bereits gestellt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Weitere Informationen zum „Solar-Speicher-Programm II“ erhalten Sie in den kommenden Monaten auf den Webseiten der Energieagentur Rheinland-Pfalz.

Sie wollen jetzt aber zeitnah Ihre PV-Vorhaben in die Tat umsetzen? Kein Problem. Mit diesen Möglichkeiten gelingt Ihnen der Umstieg auf Solarstrom sofort!

  1. Zinsgünstige Kredite (z.B. KfW)
  2. Gesetzliche Einspeisevergütung
  3. Zuschüsse von Energieversorgern

Hier finden Sie heraus, ob sich eine PV-Anlage auch für Ihr Haus lohnt:

Attraktive Kreditfinanzierung über die KfW Bank

Kreditinstitution mit Euro Icon

Das Startkapital für die Anschaffung einer Solaranlage übersteigt das durchschnittliche Nettogehalt in Deutschland bei Weitem.

An dieser Stelle kommt die KfW Bank ins Spiel. Diese ist insbesondere durch Förderungsprojekte in der Aufbau- und Entwicklungshilfe bekannt. Die flächendeckende Integration von erneuerbaren Energien zählt jedoch auch zu ihren Kernanliegen.

Daher bietet sie Ihnen besonders zinsgünstige Kreditkonditionen an. Je nach individuellem Bauvorhaben, stehen Ihnen drei Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Der Erneuerbare Energien Kredit (Standard KfW 270) für PV-Anlagen.
  • Das „275 Erneuerbare Energien – Speicher“ Programm für Solarspeicher.
  • Die KfW 153 Förderung für Effizienzhäuser.

Nähere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website des KfW.

Sie möchten herausfinden, ob sich eine PV-Anlage auch für Ihr Haus lohnt und benötigen eine konkrete Kosteneinschätzung? Hier können Sie sich beraten lassen: Unverbindliche Anfrage schicken

Um einen Kredit der KfW zu bekommen, ist nur wenig Aufwand nötig. Alles was Sie tun müssen, ist einen Termin bei Ihrer Hausbank zu vereinbaren. Alternativ geht auch ein anderer Finanzierungspartner Ihrer Wahl. Dieser unterstützt Sie bei der Beratung sowie Antragstellung und fungiert als direkter Ansprechpartner für Sie und für die KfW Bank. Beachten Sie jedoch, dass der Antrag vor der Installation der Anlage oder des Speichers gestellt werden muss.

Unser Tipp:
Mit dem Enpal Rundum-Sorglos-Paket kümmern wir uns um die Installation, Versicherung, Wartung und Reparatur.

Unverbindliche Anfrage schicken

Belohnungen für überschüssigen Strom kassieren

Icon einer PV-Förderung, Hand mit Euromünze

Sie haben richtig gelesen. Je mehr Strom Sie produzieren, desto besser. Einen finanziellen Vorteil erhalten Sie jedoch nur, wenn Ihr Stromverbrauch Ihre Stromproduktion nicht übersteigt. Somit werden Sie nicht belohnt, wenn Sie den ungenutzten Strom für tausende Lichterketten nutzen.

Stattdessen können Sie den Strom in das öffentliche Netz einspeisen. Dadurch leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung der Strompreise und einer lückenlosen Stromversorgung.

Von der gesetzlichen Einspeisevergütung können Sie folglich nur profitieren, wenn Sie die folgenden beiden Voraussetzungen erfüllen:

  1. Ihre Solaranlage ist an das öffentliche Netz angeschlossen. 
  2. Sie produzieren mehr Strom als Sie verbrauchen.

Sie wissen nicht, wie hoch Ihr Stromverbrauch ist? Gar kein Problem! Mit diesem Rechner finden Sie Ihren Verbrauch und Ihre Stromkosten schnell und einfach heraus.

Der Auszahlungsbetrag pro kWh wird bei Vertragsschluss immer über einen Zeitraum von 20 Jahren festgelegt. Dadurch wird gewährleistet, dass Ihre Vergütung unabhängig von Strompreisschwankungen bleibt.

Nähere Informationen zu den aktuellen Vergütungsbeträgen und den nötigen Beantragungsschritten finden Sie hier.

Gut zu wissen:
Im Enpal-Komplettpaket bekommen Sie Speicher und PV-Anlage zusammen ohne Anschaffungskosten. Außerdem sind Installation, Wartung, Reparatur und Versicherung inklusive.

Mehr erfahren

Noch mehr PV-Förderung für Rheinland-Pfalz!

Zwei Münzen mit grünem Haken

Auch wenn Sie auf Landesebene im Moment von keiner Förderrichtlinie profitieren können, sollten Sie die geplante Neuauflage des „Solar-Speicher-Programms II“ aufmerksam verfolgen.

Haben Sie außerdem schon einmal etwas von einer Stromcloud gehört? Falls nicht, ist das vielleicht ein passendes Angebot für Sie. Dabei handelt es sich um eine interessante Alternative für all diejenigen unter Ihnen, die sich weder für aufwendige Lichterketten-Beleuchtung noch für die gesetzliche Einspeisevergütung interessieren.

Des Weiteren greifen lokale Energieversorgungsunternehmen ihren Kunden häufig finanziell unter die Arme. Was heißt das für Sie? Recherche und Google-Suchanfragen in erster Linie. Einige Stromversorger unterstützen ihre Kunden nämlich finanziell bei der Investition in Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher. Manche Stadtwerke gewähren ebenfalls Zuschläge zu der gesetzlichen Einspeisevergütung.

Sollte Ihnen die Koordination, Planung und Verantwortung jedoch zu viel sein, empfehlen wir unbedingt, sich mit dem Mietmodell auseinanderzusetzen. Wenn Sie eine Solaranlage mieten, dann entfallen die Anschaffungskosten komplett und es werden sämtliche Schritte für Sie übernommen. Somit müssen Sie sich weder um die Planung, Finanzierung und Installation, noch um Versicherung, Wartung und Reparatur kümmern. Mehr erfahren

Der Solarcheck von Enpal mit vier Buttons zum Clicken
Davon müssen andere auch erfahren?
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?