Der Enpal Solarcheck

Grey background

Die Heizung entlüften: So geht‘s - Schritt für Schritt

Heizung entlüften Icon mit Badezimmer im Hintergrund

Wenn Ihre Heizung nicht so richtig warm werden will, liegt die Ursache dafür meistens im Heizkörper selbst. Über die Zeit sammelt sich darin nämlich Luft, welche die Leistung und Effizienz der Heizung beeinträchtigt.

Hier erfahren Sie, was Sie dagegen tun können und wie Sie ganz einfach Ihre Heizung entlüften – Schritt für Schritt. Los geht’s!

Warum Sie Ihre Heizung entlüften sollten

Jede Heizung verwendet Gas, Öl, Strom oder einen anderen Energieträger, um die eigenen vier Wände mit Wärme zu versorgen. Energieträger kosten allerdings Geld. Daher liegt es in jedermanns Interesse, dass die Heizung so effizient wie möglich läuft.

Die Heizung zu entlüften ist eine sinnvolle Maßnahme, die sie idealerweise einmal im Jahr zu Beginn der Heizperiode, also im September oder Oktober durführen sollten. Die Heizung wird deswegen „entlüftet“, weil die Luft eigentlich gar nicht in die Heizung gehört. Tatsächlich sollte sich ausschließlich Heizungswasser in den Rohren ihres Heizkörpers befinden, dessen hohe Wärmespeicherkapazität zur effizienten Beheizung Ihrer Wohnräume genutzt wird. Durch eine Entlüftung sparen Sie bis zu 15 % an Heizkosten.

Daran erkennen Sie, dass Ihre Heizung entlüftet werden sollte

Wenn Sie die folgenden Anzeichen bei sich zu Hause erkennen, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass sich zu viel Luft in Ihrem Heizkörper befindet:

  • Heizkörper bleibt kalt bzw. erwärmt sich nicht gleichmäßig
  • Gluckern im Heizkörper
  • Heizkörper wurde gerade ausgetauscht
Achtung:

Wenn ihre Heizung außergewöhnlich laut jault, kreischt, tropft oder brummt, liegt die Ursache wahrscheinlich bei einem anderen Problem. Rufen Sie in diesem Fall einen Fachmann zur Hilfe, der der Ursache auf den Grund geht.

Kann man Heizungen selber entlüften?

Sofern Sie eines oder mehrere der oben genannten Anzeichen wahrgenommen haben, sollten Sie die Heizung entlüften. Die gute Nachricht: Die Entlüftung können Sie selbstständig und ohne extra Kosten vornehmen.

Sofern Sie der folgenden 5-Schritte-Anleitung folgen, ist der Prozess völlig ungefährlich und kann in wenigen Minuten abgeschlossen werden.

Los geht’s!

Wie entlüftet man eine Heizung richtig?

In nur wenigen Schritten haben Sie das Problem einer kalten und gluckernden Heizung gelöst. Zum Entlüften benötigen Sie die folgenden Utensilien:

  • Entlüftungsschlüssel
  • Becher / Tasse / Glas / Eimer oder ein ähnliches dünnwandiges Behältnis
Hinweis:

Bevor Sie loslegen, sollten Sie überlegen, mit welchem Heizkörper Sie beginnen möchten. Idealerweise beginnen Sie mit dem Heizkörper, der am weitesten von Ihrer Heizungsanlage entfernt ist. Ist Ihre Zentralheizung im Keller platziert, arbeiten Sie sich also vom obersten Stockwerk nach unten vor.

Die 5-Schritte-Anleitung zur Entlüftung Ihres Heizkörpers:

  1. Die Umwälzpumpe abstellen
  2. Den Heizkörper maximal aufdrehen
  3. Das Ventil öffnen und Luft austreten lassen
  4. Das Ventil zudrehen
  5. Den nächsten Heizkörper entlüften

Zum genaueren Verständnis werden die fünf Schritte im Folgenden genauer erläutert.

1. Die Umwälzpumpe abstellen

Umwälzpumpe Icon

Die Umwälzpumpe bzw. Heizungspumpe ist Teil Ihrer Heizungsanlage. Um die Pumpe auszuschalten, begeben Sie sich also in Ihren Heizungsraum /-keller. Die Umwälzpumpe befindet sich in der Regel in unmittelbarer Nähe zum Heizkessel und ist in das Rohrsystem integriert.

Durch das Abschalten der Umwälzpumpe wird die Zirkulation des Wassers zwischen den Heizkörpern gestoppt. Dadurch wird Ihnen die Entlüftung der Heizung vereinfacht.

Unser Tipp: Warten Sie jetzt ein bis zwei Stunden bevor Sie mit dem nächsten Schritt weitermachen. So kann sich die Luft in den Heizkörpern sammeln.

2. Den Heizkörper maximal aufdrehen

Ein Thermostat auf maximaler Stufe

Stellen Sie den Temperaturregler am Heizköper bzw. das Thermostat auf die höchste Stufe und warten Sie 10 bis 15 Minuten.

3. Das Ventil öffnen und Luft austreten lassen

Icon der Ventilöffnung und Gefäß

An dieser Stelle beginnt der eigentliche Entlüftungsvorgang. Legen Sie sich dafür den Entlüftungsschlüssel und das Gefäß zurecht.

Um zu verhindern, dass das Heizungswasser auf Ihren Fußboden tropft, sollten Sie das Gefäß unter das Heizungsventil halten. Das Ventil befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite des Thermostats. Nutzen Sie nun den Entlüftungsschlüssel und drehen Sie das Heizungsventil langsam ca. eine drittel bis halbe Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn auf.

Wichtig dabei: Drehen Sie das Ventil nicht zu weit auf, um nicht von schnell herausströmendem Wasser überrascht zu werden.

4. Das Ventil zudrehen

Heizungsventil das zugedreht wird

Warten Sie nun, bis die Luft vollständig aus dem Heizkörper ausgeströmt ist. In der Regel dauert dies zwischen 10 und 30 Sekunden. Sie können das Ventil wieder zudrehen, sobald keine Luft mehr, sondern nur noch Wasser austritt. 

Der Entlüftungsvorgang ist nun abgeschlossen und Sie können sich dem nächsten Heizkörper widmen.

Ganz wichtig: Achten Sie darauf, das Ventil nicht zu fest wieder zuzudrehen, sonst riskieren Sie, das Ventil zu beschädigen.

Was nach der Entlüftung zu beachten ist

Heizung mit Glühbirne

Schalten Sie nach dem Entlüften der Heizkörper die Heizung wieder ein. Warten Sie eine Stunde und prüfen Sie dann, ob alle Heizkörper jetzt richtig aufheizen. In einigen Fällen kann es erforderlich sein, die Heizkörper erneut zu entlüften. Wenn dies nicht hilft, wendet Euch an einen Heizungsinstallateur, um professionelle Hilfe zu erhalten.

Überprüfen Sie nach dem Entlüften der Heizung unbedingt den Druck in der Heizungsanlage. Ist der Druck zu niedrig, füllen Sie entweder selbst Wasser nach oder beauftragen einen Installateur.

Den Druck können Sie am Manometer des Heizsystems ablesen. Dieser wird in der Regel farblich dargestellt, sodass das Ablesen und die Bewertung des Drucks sehr leicht fallen sollte.

Tipps

Abschließend noch einige Tipps zum Entlüften Ihrer Heizung:

  • Der Herbst ist die beste Zeit zum Entlüften, da Sie mit einer frisch gelüfteten Anlage in die Heizsaison starten.
  • Wenn bei dem Entlüftungsvorgang sofort Wasser und keine Luft austritt, bedeutet das, dass Ihr Heizkörper einwandfrei funktionierte. Versuchen Sie es im nächsten Jahr noch einmal.
  • Das Ventil sitzt nicht bei allen Heizkörpern an derselben Stelle. Bei den Handtuchheizkörpern aus dem Badezimmer befindet sich das Ventil z. B. auf der Rückseite
  • Bei einer Elektroheizung können Sie diese Methode nicht anwenden. 
  • Wenn Ihnen der jährliche Aufwand zu viel wird, können Sie die Anschaffung eines automatischen Heizkörperventils in Erwägung ziehen.

Wie kann ich eine Heizung ohne Schlüssel entlüften?

Schraubenzieher und Maulschlüssel

Normalerweise wird bei dem Einbau einer Heizungsanlage der Entlüftungs- bzw. Ventilschlüssel direkt mitgeliefert. Falls Sie diesen aber nicht finden können und für den Kauf des Schlüssels nicht gleich das Haus verlassen wollen, können Sie sich auch mit den folgenden Haushaltsgegenständen weiterhelfen:

  • Schlitzschraubenzieher,
  • Maulschlüssel oder
  • Kombizange

Moderne Heizkörper lassen sich auch mit einem Schlitzschraubenzieher einfach öffnen und schließen, während ältere einen Schlüssel oder eine Zange benötigen.

Achten Sie beim Öffnen und Schließen unbedingt darauf, dass Sie das Ventil nicht beschädigen oder zu sehr abnutzen. Einen Entlüftungsschlüssel können Sie bereits für ca. 1 € im Baumarkt erwerben.

Fazit

Die Heizungsentlüftung ist also völlig risikolos und schnell durchzuführen. Dadurch, dass Sie die Heizung selbst entlüften, sparen Sie die Kosten für einen Monteur und sofort an Energiekosten für das Beheizen ihrer Immobilie.

Eine weitere Möglichkeit um Geld zu sparen ist Photovoltaik. Mit Enpal’s Leasing Modell können Sie schon ab monatlich 59 € von den Vorteilen einer PV-Anlage profitieren. Nach einer Laufzeit von 20 Jahren erhalten Sie Ihre Anlage für einen symbolischen Euro geschenkt und können Sie so lange Sie möchten weiter nutzen. Jetzt unverbindliches Angebot einholen.

Der Solarcheck von Enpal mit vier Buttons zum Clicken
Davon müssen andere auch erfahren?
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?