star-rating
21
April
2021
von Carsten Klug

Solarförderung 2021: Solar lohnt sich mehr denn je

Die Strompreise in Deutschland klettern mit 32 Cent pro Kilowatt auf Rekordhoch. Immer mehr Verbraucher setzen sich mit Photovoltaik auseinander, um sich von den großen Stromanbietern unabhängig zu machen. Allerdings sind sich viele Hausbesitzer noch unsicher: Lohnt sich die eigene Solaranlage überhaupt?

Strom vom Dach: Für Hausbesitzer ist der eigene Solarstrom finanziell attraktiv

Der Kampf gegen die Klimakrise macht Solarenergie so wichtig wie nie zuvor. Staatliche Förderungen wie die Einspeisevergütung geben einen attraktiven finanziellen Anreiz, da Solaranlagenbetreiber ihren ungenutzten Strom ins Netz einspeisen und mit einer gesetzlichen Vergütung bezahlt bekommen. Günstige Kredite zur Finanzierung einer Solaranlage können bei Banken wie der KfW oder Umweltbank beantragt werden. Aber was können Hausbesitzer tun, wenn sie keinen Förderkredit erhalten?

Die gute Nachricht: Alle Hauseigentümer, die sich mit der eigenen Solaranlage auf dem Dach selbst versorgen möchten, erhalten Unterstützung von der Berliner Energiefirma Enpal. Dies garantiert das Jungunternehmen mit der Solaranlage für 0,- Anschaffungskosten. Kunden bei Enpal zahlen eine monatliche Miete, die inklusive Reststrom meist geringer ist als die monatlichen Stromkosten, die die Kunden vorher gezahlt haben. Enpal kümmert sich um die Anlage für 20 Jahre. Anschließend können die Kunden die Anlage für einen symbolischen Euro übernehmen. Versicherung, Reparatur und Wartung sind komplett inklusive. Der Stromspeicher macht das Angebot komplett und ermöglicht Kunden die rundum Selbstversorgung und Unabhängigkeit. Im Online-Schnelltest können Sie schauen, ob das Angebot auch bei Ihnen erhältlich ist.

Familie Hagen produziert seit 2020 grünen Strom mit ihrer eigenen Enpal-Solaranlage

Bereits 10.000 Kunden hat das junge Unternehmen - und die sind zufrieden, wie das unabhängige Meinungsinstitut TÜV Saarland bescheinigt, das die Kundenzufriedenheit bei Enpal als „sehr gut“ einstufte.

Allein im Jahr 2020 meldeten sich 370.000 Interessenten bei Enpal. Darunter auch Familie Hagen aus Heidenheim: „Schon lange hatten wir eine Solaranlage im Blick, aber die Investition war weit außerhalb unseres Budgets. Enpal hat uns diesen Wunsch im letzten Jahr erfüllt. Wir mussten keinen Cent für die Installation der Anlage ausgeben und sparen jetzt fast die Hälfte unserer Stromkosten ein.”

Als Reaktion auf die gestiegene Nachfrage hat Enpal einen einfachen Online-Schnelltest entwickelt. Innerhalb von einer Minute findet das junge Unternehmen anhand von wenigen Fragen heraus, ob sich die Solarlösung für 0,- Anschaffung auch für Ihr Hausdach eignet.

Hier geht es zum Online-Schnelltest:

Bekannt aus der Presse